Verbands-Info

1. Beachtennis-Masters im TC Dornbirn ein voller Erfolg

Volle Zuschauerränge, coole Musik, toller Sport und spannende Matches bot das 1. Vorarlberger Beachtennis-Masters vergangenes Wochenende im TC Dornbirn. Mit Robin Peham und Fabio Oberweger...

...gab es auch noch eine kleine Überraschung beim Siegerteam.

Top-Organisation

Ganz Arbeit haben "Master Mind" Stefan Bildstein und sein ganzes Team von der ersten und zweiten Herren-Mannschaft des TC Dornbirn in der Vorbereitung und Durchführung des 1. Vorarlberger Beachtennis-Masters geleistet.

Neben der harten Vorbereitungsarbeit und den vielen Sponsoren sorgte auch die für diesen Zweck geradezu prädistinierte Beach-Volleyball-Anlage des TCD für eine perfekte Voraussetzung.

Große Fanzahl, hunderte Besucher

Damit das Event dann auch zu dem erwarteten Spektakel wurde war dem unglaublichen Teilnehmerzuspruch der zumeist jugendlichen "Beacher" zu verdanken.

Bis zu 150 Interessierte fanden sich teils gleichzeitig zwischen aufgebautem Pool, Grillstation, Einspiel-Platz und Tribünen... Um dem überwätigendem Nennergebnis Rechnung zu tragen, musste auch noch die Volleyballanlage des benachbarten Landessportzentrums an der Höchsterstraße in Anspruch genommen werden.

 Peham/Oberweger von neun auf eins!

Zum Sportlichen: Inoffizielle Vorarlberger Beachtennis-Landesmei8ster 2013 wurden Robin Peham (TC Altenstadt) und Fabio Oberweger (TC Dornbirn). Die auf neun gesetzten Youngsters konnten mit ihrem klugen und konstanten Spiel jede Hürde überwinden.

Im Finale setzten sie sich in einem packenden Match gegen die zuvor ganz stark auftrumpfenden Marco Jutz und Dominik Ganahl vom UTC Vandans (bzw. TC Nenzing als Stammverein) mit 10:5, 7:10, 7:4 durch.

Die beiden dritten Plätze gingen an Tom Weirather/Marcel Hadwiger sowie Yves Traber/Lorenz Feierle.

Einige Überraschungen

Dass Beachtennis nicht unbedingt die Kräfteverhältnisse im Tennis wiedergeben müssen, wurde mehrfach durch teils überraschende Ergebnisse bewiesen (siehe Raster unten): Unter anderem mussten die auf eins gesetzten TCA-Spieler Ales Reter/ Andrew Lux gleich in Runde eins die Segel streichen. Auch für die auf zwei gesetzten Linus Erhart und Marc Zuber war im Viertelfinale Schluss.

Beach-Glamour durch Girls und Ski-Weltcupper Mathis

Für den nötigen Beach-Touch und Glamour sorgten zwei Mädchen-Teams, die aber beide unter Wert geschlagen wurden: Sabrina Van Velzen/Verena Hamer sowie Steffi Rath/Isabell Raich zeigten ebenfalls tollen Sport. Für Aufsehen sorgte natürlich der Stargast: Ski-Weltcup-Crack Marcel Mathis trat mit Gerrit Lebeda an und konnte erst im Viertelfinale von Weirather/Hadwiger gestoppt werden.

Grabher/Peschl holen Consolation-Bewerb

Erfreulich auch dass in dem für die früh ausgeschiedenen Spieler durchgeführten B-Bewerb ebenfalls mit viel Enthusiasmus gefightet wurde. Der Sieg ging dort an die Paarung Alex Grabher und Nico Peschl (12:10, 10:7 gegen Gabriel Pfanner und Lukas Klien).

 Nicht minder erfolgreich die Beachtennis-Party am Abend: Rund 250 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden....

Da kann man nur sagen: Die Fortsetzung im Summer 2014 ist Pflicht!

Hier der Raster des Hauptbewerbes.

Hier der Raster des Consolation-Bewerbs.

Ebenfalls auf der TCD-Homepage befindet sich das umfangreiche Fotoalbum des Turniers.

Top Themen der Redaktion