Zum Inhalt springen

Turniere

1. Vorarlberger ITN Masters Series ein toller Erfolg

Am Samstag ging auf der Anlage des TC Hard die 1. Vorarlberger ITN Masters Series powered by purfitness zu Ende. Auf den Wetterbericht war zum Glück Verlass und so konnte der Großteil der Spiele doch noch auf den Sandplätzen gespielt werden.

 

Bei drei Qualifikationsturnieren konnten die Spieler Punkte sammeln, jeweils die vier punktbesten Spieler jeder Kategorie hatten sich für das Finalturnier qualifiziert. Sofern man genügend Punkte gesammelt hatte, ging man in jener Kategorie an den Start in welcher man die Punkte erspielt hatte, auch wenn man aufgrund einer ITN-Verbesserung schon in einer höheren Kategorie antreten könnte. In den drei Qualiturnieren gingen gesamt 106 Spieler an den Start, für eine erste Ausgabe ein toller Erfolg.

In der höchsten Kategorie Grand Slam (ITN bis 4,500) wurde Paul Brandauer kampflos zum Sieger erklärt und er sicherte sich damit einen 30 Euro Gutschein von Intersport Dornbirn.

Die Gruppe Masters (ITN 4,500 – 5,500) wurde eine Beute von Lokalmatador Nicolas Fürschuß, welcher Lucas Bitschnau vom TC ESV Feldkirch mit 6:3 6:2 bezwingen konnte. Platz 3 ging an Christian Hainzl vom TC Hard.

Richard Belanger vom Tennisclub Lauterach knüpfte nahtlos an seine starken Leistungen im Jahr 2019 an und setzte sich im ATP-Bewerb (ITN 5,500 – 6,500) die Krone auf. Finalgegner Michael Perl vom TC Höchst hatte nur in den Spielpausen verbal die Nase vorne und durfte Richard dann zum 6:2 6:2-Sieg gratulieren. Der geteilte 3. Platz ging an Andreas Marte (TC Nenzing) und Sanel Dedic (TC Hard).

Der Challenger-Bewerb (ITN 6,500 – 7,500) ging dann wieder an den TC Hard. Ingo Türr hatte die Oberhand gegen Dragan Vrebac vom TC Lauterach, Endergebnis 7:5 6:4. Clemens Keckeis vom TC Vorderland setzte sich dann mit demselben Ergebnis im Spiel um Platz 3 gegen Jürgen Brändle vom TC Hohenems durch.

Niklas Schobesberger ließ sich in der Kategorie Future (ITN 7,500 – 9,000) die Butter nicht vom Brot nehmen. Sein Finalgegner Christian Mayer war an diesem Tag bereits der zweite Harder der seinem sehenswerten Spiel zum Opfer fiel. Im Halbfinale hatte er auch noch Benjamin Puschnigg bezwungen. Andreas Wakonigg war neben Benjamin der zweite Drittplatzierte in diesem Bewerb. Niklas dürfte mit einer ITN-Verbesserung von 8,1 auf 6,1 im Jahr 2019 auch zu den besten Newcomern zählen.

Tizian Kainrath vom TC Altenstadt gewann das Finale der Beginner-Kategorie (ITN 9,000+) gegen Patrick Wiedl vom TC Lustenau mit 6:3 6:1. Der dritte Platz ging an Joel Ebner vom Tennisclub Hard.

So ging für einige wohl das Turnierlebe der Freiluftsaison 2019 zu Ende und die meisten freuen sich schon auf die Hallensaison und die dort anstehenden Aufgaben. Im Jahr 2020 steigt dann hoffentlich auch schon die zweite Ausgabe der Vorarlberger ITN Masters Series.

Hier der Link zu den Ergebnissen.

Top Themen der Redaktion