Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

1. VTV INDOOR OPEN in Dornbirn

Mit 40 Nennungen und einem Preisgeld von insgesamt 1.250,00 Euro feierten die 1. VTV INDOOR OPEN am Wochenende vom 25. bis 27. November ihre Premiere in der Messehalle. Lea Erenda und Linus Erhart trugen sich als erste in die Siegerliste ein.

Erfreuliches nach Vergabe der Siegerchecks: "Die VTV Indoor Open sollten nunmehr fixer Bestandteil in unserem Turnierkalender sein." (Fotos: Verband)

Bei den Damen ging der Turniersieg an die topgesetzte, erst 17-jährige Lea Erenda vom Innsbrucker IEV. Die Nummer 13 der ÖTV-Damenrangliste gab in ihren drei Begegnungen lediglich zwei Games ab. Im Finale gegen Denise Böhler vom TC ESV Feldkirch siegte Erenda glatt mit 6:0, 6:0. Böhler profitierte im Halbfinale von der Aufgabe der an Position zwei gesetzten Sara Erenda, der um zwei Jahre älteren Schwester der Siegerin, ebenfalls vom IEV.

Mit dem Vorarlberger Serienlandesmeister Felix Wohlgenannt vom TC ESV Feldkirch und Linus Erhart vom TC Dornbirn standen sich im Herren-Endspiel zwei alte Bekannte gegenüber. Der an erste Stelle gesetzte Wohlgenannt zog mit einem 6:2, 6:3 im Semifinale gegen Marco Wachter (TC Hohenems) ins Endspiel, der ungesetzte Erhart gewann in der Vorschlussrunde mit 6:1 und 6:3 gegen den Niederösterreicher Nico Ganser. Der Messestädter setzte sich anschließend auch im Finale mit 6:0, 7:5 gegen den Montforter durch. Erhart ist damit Titelverteidiger im kommenden Jahr, denn Turnierorganisatorin Birgit Schobel-Tunner stellte im Rahmen der Siegerehrung in Aussicht: "Die VTV Indoor Open sollten nunmehr fixer Bestandteil in unserem Turnierkalender sein."

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Mit Davis-Cup-Feeling zum Wanderpokal

Beim 8. VTV Kids Junior Davis/FED Cup freute sich die Spielgemeinschaft Schwarzach-Hohenems-Bludenz am Sonntag über den Gewinn des begehrten Wanderpokals. Im Finale setzte sich das Team Leo Polzer, Jakob de Vries und Noah Lachowitz gegen die erste…