Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

15 Nachwuchsspieler/innen aus dem Ländle bei ÖTV-Kat. 2 in Wattens dabei

Immerhin 15 Vorarlberger Nachwuchscracks bzw. ihre Eltern scheuten keinen Aufwand um beim Kat. 2 ÖTV-Turnier im Tirol dabei zu sein.

Insgesamt nahmen nicht weniger als 121 Nachwuchsspieler und -innen teil. Nach dem Tirol (65) und Oberösterreich (28) war das Ländle somit die drittstärkste Abordnung in den sechs Einzelbewerben.

Erfreulich dabei, dass mit Athina Ströhle (TC BW Feldkirch/U12 Mädchen) und Valentin Werner (TC Altenstadt/U18 Burschen ) zwei drite Plätze geholt werden konnten.

Text des TTV:

Vergangenes Wochenende ging ein ÖTV Jugendturnier der Kategorie II in den Altersklassen U12, U14, U18 Burschen und Mädchen in Wattens und einigen benachbarten Hallen über die Bühne.

Neben den drei Hallenplätzen des TC Wattens, dem austragenden Verein, wurde wegen der erfreulichen Nennungsanzahl am Samstag und Sonntag auch zum TSV Raiba Hall ausgewichen.

Turnierleiter Zoran Djukanovic zeigte sich am Turnierende sehr zufrieden mit dem Ablauf. Sämtliche Spiele verliefen fair und trotz straffem Zeitplan gab es keinerlei Beanstandungen. Überaus erfreulich, dass bei 5 von 6 Bewerben Tiroler-Endspielbeteiligung war. Bei den Mädchen U12 konnte Viktoria Soier (TK IEV MED-EL) ihre Setzung als Nr. 3 bestätigen und wurde erst im Semifinale von der Oberösterreicherin Anna Sattlegger (Nr. 2) gestoppt. Bei den Mädchen U14 überraschte Lara Rundl (TC Raika Pitztal, Nr. 3) im Semifinale die Nr. 1 des Turniers, Emily Lederer (TC Kitzbühel, Nr. 1) und bezwang sie mit 6-4 6-3. Im Finale musste sie leider nach 0-6 gegen die Wienerin Lilah Havel (Nr. 8) w.o. geben. Eine Klasse für sich war bei den Mädchen U18 Lea Erenda. Sie gab in ihren beiden Einzelspielen lediglich zwei Games ab und holte sich den Turniersieg.

Er war zwar an Nr. 1 der Turnierfavorit und mag leicht enttäuscht sein, aber wenn man den Turnierraster betrachtet und die 33 Teilnehmer sieht, kann Valentin Klaunzner (SV Silz, Nr. 1) mit seinem 2. Platz dennoch zufrieden sein. Im Finale musste er sich der Nr. 2 des Turniers, dem Niederösterreicher, Bruno Kovse mit 1-6 3-6 beugen. Sehr erfreulich der Finaleinzug von Simon Gruber (TC Raiffeisen Finkenberg) in der Altersklasse U14. Als ungesetzter Spieler, ohne Satzverlust im Finale, zog er dann aber letztendlich gegen den Niederösterreicher Alexander Wagner mit 1-6 0-6 doch deutlich "den Kürzeren". Last but not least Burschen U18. Auch hier stürmte ein ungesetzter Spieler - nämlich David Tomic (TC Hall-Schönegg) bis ins Finale. Mit ganz klaren Siegen über die Nr. 2 (Yannick Penkner) und Nr. 3 (Valentin Werner) überraschte David auch im Finale gegen Vereinskollege und Nr. 1 des Turniers, Aleksandar Tomas (TC Hall-Schönegg, Nr. 1). David gewann den ersten Satz mit 6-2 und bekam dann wegen einer Armverletzung ein w.o.

Allen Platzierten einen herzlichen Glückwunsch,
allen Organisatoren - vom Turnierteam bis zu den Eltern - ein herzliches Dankeschön für euer Engagement!

Für Interessierte: ALLE  ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion