Zum Inhalt springen

Verbands-Info

35.000 Dollar-Challenger in Toyota: Fischer steht schon wieder im Habfinale

Eine große Portion Sushi hat sich der Wolfurter auch heute wieder verdient: Martin Fischer, gewann gegen den Australier Greg Jones mit 6:3, 2:6, 6:4. Philipp Oswald schied leider aus.

"Einen heißen Fight" lieferte Fischer gegen Jones, der ihm erstmals gegenüberstand. Fischer selbst war zwar nicht mehr so spritzig wie zuletzt in die Partie gegangen, kämpfte aber um jeden Punkt. Mit viel Überwindung qualifizierte er sich für das Halbfinale.

Nicht so gut ging es dem Feldkircher Philipp Oswald: Gegen den Deutschen Simon Stadler musste er sich mit 4:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben.

Fischers nächster Gegner heisst Uldazmir Ignatik, kommt aus Weissrussland und hat in der ersten Runde schon die Nummer zwei, den Koreaner Im verabschiedet. Der um vier Jahre jüngere Rechtshänder gewann bisher dreimal in zwei Sätzen, Fischer musste zweimal die volle Distanz auf drei Sätze gehen. Im Doppel waren Fischer und Oswald Ignatik und seinem Partner in der zweiten Runde unterlegen.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Erhart knapp an Sensation vorbei

Linus Erhart und Julius Ratt vom TC Dornbirn vertraten ebenso wie die Bludenzerin Sydney Stark und Marco Wachter (TC Hohenems) das Ländle bei den Österreichischen Hallen-Meisterschaften 2022 in Wien.