Zum Inhalt springen

Turniere

45. Karl Graf-Turnier geht erneut an Johannes Bangratz

In der geradezu schon legendären ESV-Halle in Feldkirch wurde am Wochenende das 45. Karl Graf-Tennis-Turnier zu Ende gespielt.

Der Sieg ging auch heuer wieder ins Tirol, und zwar an den 19-jährigen Johannes Bangratz aus Imst (Bundesliga spielt er für St. Pölten).

Der Tiroler Meister der allgemeinen Klasse des Jahres 2017 bezwang im Finale den Tiroler Landsmann Sandro Kopp vom IEV Innsbruck in einem sehr spannenden Match knapp mit 4:6, 7:5, 7:6.

Bangratz wurde somit seiner Nummer eins-Setzung gerecht und wiederholte den Titel von 2017.

Kopp kam - als auf vier gesetzt - im Halbfinale zu einem 6:4, 6:4 gegen Dominic Weidinger von Union Mauthausen.

Den anderen dritten Platz sicherte sich Gabriel Huber aus Wien.

Bei der Siegerehrung gratulierten der Bürgermeister der Stadt Feldkirch, Wilfried Berchtold (ganz rechts), der Präsident des Vorarlberger Tennisverbandes, Wolfgang Hämmerle (ganz links) sowie der Obmann des TC ESV Feldkirch, Thomas Klammsteiner, den beiden Finalisten.

Gleichzeitig dankten sie den Turnierleitern Fritz Ganster und Markus Huber sowie dem Oberschiedsrichter Werner Lochmann (im Namen des ganzen ESV Feldkirch-Teams) für die klaglose Durchführung des traditionsreichen Turniers.

Hier der Link zu den Ergebnissen.

Top Themen der Redaktion