Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Absoluter, historischer Nennrekord bei der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft: 450 Teams!

So fleißig wie noch nie waren die Vorarlberger Vereinsfunktionäre im Januar 2009 beim Zusammenstellen der Teams für die Raiffeisenliga 2009. Nicht weniger als 450 Mannschaften wurden gemeldet. So viel wie noch nie.

Die Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft ist seit den 60er Jahren die Kernveranstaltung des Vorarlberger Tennissports.

Während im vergangenen Jahr die Spielerinnen und Spielerzahl die höchsten in der Geschichte der VMM waren, wurden heuer fast sämtliche Rekorde pulverisiert.


Im heurigen Jahr haben wir einen absoluten Nennrekord, was sowohl die Mannschaften mit 450 (nach 428 im Jahr 2008) als auch die Spielerinnen und Spieler mit 3342 (nach 3312 im vergangenen Jahr).
Erfreulich ist , dass die Steigerung bei den Mannschaften von allen drei "Altersblöcken", den Schülern, Senioren und der allgemeinen Klasse, getragen wird.

Auch heuer nehmen wieder 49 Vereine zwischen Hochmontafon und dem Kleinwalsertal teil.

Die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind 5 Jahre alt, die ältesten 77 Jahre.
Neben dem wichtigen Breitensportcharakter der Veranstaltung werden insbesondere in den A-Ligen der Herren und Damen in der allgemeinen Klasse hochkarätige Spitzenspiele abgeliefert.

Wie bereits einmal erwähnt ist der absolute Nennmeister heuer der TC Bludenz, der nicht weniger als 30 Teams ins Rennen schickt, davon sensationelle 19 Jugendteams!!! Herzliche Gratulation also allen teilnehmenden Vereinen.

Hier noch etwas Zahlensalat:

Mannschaften und SpielerInnen in der historischen Entwicklung (drei Folien!)

Nennergebnis der Vorarlberger Vereine nach Mannschaften

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.