Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ATP in Cherbourg: Sieg für Fischer, unglückliches Out für Oswald

Mit viel Licht hat der Dienstag in Cherbourg für das Ländle-Team begonnen, nicht mehr so sonnig war die Bilanz am Abend. Beim 42.500 Dollar-Challenger in Cherbourg...

...setzte zunächst Wolfurts Paradetennis-Profi mit einem guten Stück Tennis gegen die Schweizer Nummer vier, Stephane Bohli: 6:4, 3:6, 1:6 gewann Martin gegen seinen Kontrahenten und zog in die zweite Runde ein.

Im Head-to-head stellte Fisch somit auf 1:1.Gegner am Donnerstag wird nun wieder der ehemalige Top-ten-Player Arnaud Clement (auf sieben gesetzt) sein.

Pipo lässt viele Chancen aus, aber gute Leistung!

Weniger glücklich agierte Philipp Oswald: Er gewann Satz eins  - als Lucky Loser in den Hauptbewerb gerutscht - mit  7:6 (11:9), gab den zweiten Satz 3:6 ab. Im entscheidenden Durchgang hatte Oswald dann mehrere Matchbälle, kam aber nicht durch und musste dem Niederländer Thomas Schoorel (ATP-136) den Sieg lassen (mit 5:7). Schade, denn Ossi hat nicht weniger als 15 Breakbälle, die er vergab.

Aber Kopf hoch, im Doppel gibt es heute Mittwoch (zweite Partie nach 13 Uhr) eine gute Chance gegen die Briten Rice und Thornley, bei einem Sieg würden sie gegen die Briten Delgado/Skupsky kommen.

Genauere Infos zum Match wie immer aktuell auf tennisnet.com.

Dort gibt es auch ein Video des Matchballes.


Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.