Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ATP-Turnier in Casablanca: Husarenstück von Martin Fischer gegen Achtelfinalisten der Australian Open

Großer Erfolg für Martin Fischer beim 425.000 Dollar-ATP-Turnier Grand Prix Hassan II von Casablanca (Marrokko): In der zweiten Qualifikationsrunde nahm er den auf eins gesetzten Kasachen Mikhail Kukuschkin (ATP-71!) aus dem Bewerb.

Mit 7:6 (7), 7:6 (6) zeigte der Wolfurter auch mentale Stärke in engen Phasen.Auch sonst konnte Fisch ausgezeichnetes Tennis auf den Platz zaubern, gute Returns , druckvolles und klug aufgebautes Offensivspiel waren die Bausteine des Erfolges.

Heute Finale der Quali gegen starken Algerier

In der ersten Runde der Quali gewann Fischer übrigens gegen den Lokalmatador Reda Karakhi mit 6:1, 6:1 ungefährdet. Gegner im letzten Spiel der Quali und Opponent um den Einzug in den Hauptbewerb wird heute er starke Algerier Lamine Ouahab sein. Zwar rangiert dieser derzeit nur um die 700 im ATP-Ranking, war aber mit einem Ranking von 114 schon in der Nähe der Top-100.

Dem Sieger des Matches winkt ein Duell mit dem Franzosen Jeremy Chardy. Gegen ihn unterlag Fischer vor einem Jahr im Daviscup-Match gegen Frankreich im entscheidenden fünften Match. Chardy ist derzeit die Nummer 64 der Welt.

Ebenfalls in Casablanca derzeit der Harder Julian Knowle: Dieser flog so wie Fischer direkt von Orepaso (DC-Match gegen Spanien) auf den afrikanischen Kontinent. Im Doppel tritt er mit dem Deutschen Christopher Kas an. Gegner (frühestens morgen) in der ersten Runde sind die auf drei gesetzten Marrero (Spanien) und Melo (Brasilien).

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.