Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Aufsehenerregender Auftritt: Martin Fischer fordert Juan Martin del Potro und unterliegt hauchdünn 6:7, 6:7

Ganz knapp mit 6:7, 6:7 musste sich gestern der 22-jährige Wolfurter Martin Fischer der Nummer neun der Welt, dem angehenden Top-drei-Player Juan Martin del Potro,...

...bei der BA-CA-Trophy in der Wiener Stadthalle geschlagen geben. Fischer sorgte vor rund 6000 Zuschauern nicht nur für eine große Überraschung aufgrund des engen Resultats, sondern vor allem wegen der beeindruckenden Leistung. Fisch hielt in allen Phasen des Matches nicht nur mit, sondern war immer wieder für phantastische Bälle gut. Mit Kreativität und viel Mut brachte er den langen Argentinier Spiel für Spiel in die Bredouille.

Mit etwas mehr Routine wäre dem Südstadt-Crack auch fast die Sensation geglückt. Im Tie-break des ersten Satzes führte Martin bereits 4:2, hatte eine gute Chance auf das 5:2. Del Potro drehte das Ding, ging in Führung, hatte zwei Satzbälle, vergab aber. Fischer nützte die Gelegenheit, schlug mit sensationellem Tennis, insbesondere einer fulminanten Rückhand, zurück und erarbeitete eine Satzball. Die Klasse von Del Potro gab im ersten Tie-break aber den Ausschlag, er machte den Sack des ersten Satzes dann mit seinem dritten Satzball zu.

Fischer blieb jedoch unbeeindruckt und war zu Beginn des zweiten Durchganges groß da: Die 2:0-Führung musste er aber bald wieder abgeben, der Weltstar führte schnell 4:2. Unglaublich die Phase mit der sich der Vorarlberger wieder zurückkämpfte. Fischer ging mit 5:4 und eigenem Aufschlag in Front, del Potro wankte.

Im Tie-break führte die Nummer 219 der Weltrangliste dann erneut mit 5:4. Es half nichts, der Gaucho blieb cool und schnappte sich knapp den Satz. Was blieb ist die Erinnerung an ein begeisterndes Spiel: Auf diesem Niveau hat erst eine Handvoll Vorarlberger Tennis gespielt! Und es bleibt auch die Erkenntnis, dass von Fisch noch einiges erwartet werden darf. Den Beweis hat er der österreichischen Tennisöffentlichkeit gestern stichhaltig erbracht.

Im Doppel spätabends lief es für Philipp Oswald und Martin Fischer nicht mehr so gut. Mit 2:6, 2:6 fiel die Niederlage gegen die Tschechen Vizner/Damm klar aus.

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoCampus & Profis

Jürgen Melzer zu Antrittsbesuch im Ländle

Der unter dem neuen ÖTV-Präsidenten Magnus Brunner ins Amt des Sportdirektors berufene Jürgen Melzer war im Zuge seiner Tour durch Westösterreich im Vorarlberger Leistungszentrum zu Gast

Campus & Profis

Am Ende haben sich die Strapazen gelohnt

Nach sieben Wochen auf Tour kehrt Philipp Oswald von den Australien Open mit seiner ersten Viertelfinalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier zurück ins Ländle

Verbands-Info

Reintesten in die Tennishalle so schnell als möglich!

Wir alle hatten gehofft, dass es auch beim Tennis mit Anfang März zu Lockerungen kommen wird. Die ungewisse Lageentwicklung mit der Mutation des Virus lässt solche Öffnungsschritte aktuell leider nicht zu.