Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Bericht vom Wilson Tennisschulcup Unterstufe: Sieg an BG Feldkirch

Erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Tennisschülerliga Unterstufe wurde der Qualifikationsbewerb für das Bundesfinale, welches heuer in Innsbruck stattfindet, an einem Tag durchgeführt. Auf der Tennisanlage des TC Bludenz nahmen heuer 6 Schulmannschaften teil, die in 2 Gruppen á 3 Mannschaften eingeteilt wurden.

Gespielt wurde auf 2 gewonnene Kurzsätze mit „no ad“ Regel. Der dritte Satz wurde in Form eines Champions-Tie-break gespielt. Gespielt wurden 5 Einzel und 2 Doppel. In der Gruppe Federer setzte sich das BG Feldkirch ebenso deutlich gegen seine Konkurrenten BRG Schoren Db II sowie die SHS Nenzing durch, wie in der Gruppe Nadal das Team des BRG Schoren Db I gegen BG Bludenz sowie die SHS Rankweil. Somit bestritten die jeweiligen Gruppensieger das Finali, in dem sich das BG Feldkirch hauchdünn gegen das BRG Schoren Db durchsetzte. In dem letzten noch ausständigen Einzel der beiden auf 1 gesetzten Spieler holte sich das BG Feldkirch den Sieg in einem trotz starken Windes hochklassigen Match. Lochmann Werner besiegt die um ein Jahr jüngere Melanie Pinkitz 2:6/7:5/7:6 (10:8) und sicherte so seinem Team den Landestitel der Schulen. Das BG Bludenz besiegte im Spiel um Platz 3 das BRG Schoren Db II klar. (nach den Einzeln stand es bereits 0:5). Die SHS Rankweil belegte danke eines knappen Sieges über die SHS Nenzing den 5. Platz. (4:3) Die weiteren Ergebnisse des Finalspiels: Walter Christina – Koch Manuel – 2:6/2:6 Vollbach Mikael – Nisheva Hristina – 4:6/5:7 Molnar Philip – Hamerl Theresa – 6:4/7:6 Albrecht Michael – Kronsteiner Simon – 3:6/7:6/7:6 (10:7) (auf Grund der Witterung und der fortgeschrittenen Stunde wurde im Vorhinein vereinbart, das Finale nur durch die Einzel entscheiden zu lassen.) Alles in allem eine dank dem austragendendem Verein (TC Bludenz), den Sponsoren (Wilson) und des Gesamtleiters (Prof. Hoch Hannes) gelungene und auch von den Spielern/innen sehr gut empfundene neue Form der Austragung dieses Ausscheidungsturnier. Text: Markus Miglitsch

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.