Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Challenger in Lugano: Bilderbuchstart für Martin Fischer gegen Top-Spieler Frederico Gil

Von seinen besten Sandplatzspiel überhaupt sprach ein stark aufspielender Martin Fischer im Turnier eins nach seinem ersten Grand Slam-Hauptbewerb (Paris): Beim 85.000 Dollar + Hospitality im schweizerischen Lugano ...

...machte er aus seinem Hammerlos in der ersten Runde das Beste und warf den auf drei gesetzten und in Hochform agierenden Portugiesen Frederico Gil mit 6:3, 6:2 auch noch mit Bomben und Granaten aus dem Bewerb.

Fischer: "Ich habe heute wirklich ausgezeichnetes Tennis gespielt. Glücklich macht mich auch, dass ich die Form von Paris hier her retten konnte."

Gil (ATP-98) spielte zuletzt vor den French Open beim 450.000 Dollar-ATP-Turnier von Estoril aufsehenerregend stark und stand sensationell im Finale. Dabei kam er ins Finale, während Roger Federer im anderen Ast im Halbfinale ausschied.

Nächster Gegner von Fischer ist nun der ehemalige Top-100-Spieler Maximo Gonzalez. Die ehemalige Nummer 58 der Welt ist 175 cm groß und derzeit die ATP-188.

Gespielt wird das Zweitrundenmatch voraussichtlich morgen Mittwoch.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.