Zum Inhalt springen

Verbands-Info

China Open in Peking: Tamira unterliegt starker Kirilenko

Mit 1:6, 2:6 musste sich die junge Dornbirnerin Tamira paszek heute im Achtelfinale des 4,5 Mio. US-Dollar-Turnier von Peking der Russin Maria Kirilenko geschlagen geben.

Tamira wird mit den 140 WTA-Punkten von Peking wieder einen Schritt Richtung neuem Karriere-High machen.

Sie wird kommende Woche wieder in der nähe der Top-40 sein.

Kommende Woche ist Tamira beim WTA-Turnier in Linz mal wieder in heimatlichen Gefilden zu sehen.

Hier noch ein Auszug aus dem Presseartiekl der generali ladies in Linz.

2005 hatte die Vorarlbergerin als 14-jähriger Tennis-Teenager ihr erstes Profimatch in der TipsArena bestritten und damals mit ihrem Auftaktsieg gegen die Russin Elena Vesnina für großes Aufsehen gesorgt.

 „Ich habe sehr schöne Erinnerungen an das Generali Ladies, daher komme ich mit einem guten Gefühl nach Linz zurück“, sagte Paszek, die sich heuer mit dem Viertelfinal-Einzug in Wimbledon und dem Erreichen der Semifinali in Washington und Quebec eindrucksvoll in der absoluten Weltspitze zurückgemeldet hat.

„Es war bisher ein gutes Jahr. Jetzt freue ich mich schon sehr auf ein tolles Event zu Hause. Es ist ein Heimturnier und somit auch eines meiner Lieblingsturniere. Ich komme mit sehr viel Freude und Motivation nach Linz. Es ist immer ein wunderschönes Gefühl, vor heimischem Publikum zu spielen. Ich fühle mich bereit für Linz und werde mein Allerbestes geben“, hat sich die 20-Jährige für ihren Auftritt in Oberösterreich viel vorgenommen.

 Dass sie mit 13 Top-30-Spielerinnen auf harte Konkurrenz treffen wird, ist Paszek bewusst: „Es ist ein Superfeld mit vielen Top-Spielerinnen. Diese starke Besetzung beweist einmal mehr, was Sandra Reichel Jahr für Jahr auf die Beine stellt und wie sehr die Spielerinnen dieses Turnier schätzen.“

Tamira Paszek hat mit ihren Erfolgen in Peking über die Linz-Starterin Jelena Jankovic (SRB) und Petra Cetkovska (CZE) bereits 140 Punkte für die Weltrangliste gesammelt und wird sich damit im Ranking in Richtung Top 40 verbessern.

 Für neue Rekorde sorgt bei der 21. Auflage des Generali Ladies Linz presented by voestalpine nicht nur das hochkarätige Teilnehmerfeld, sondern auch die TV-Berichterstattung. ORF Sport Plus überträgt von Dienstag, 11. Oktober 2011, bis zum Final-Sonntag, 16. Oktober 2011, nicht weniger als 30 Stunden live aus der TipsArena.

Ähnlich umfangreich ist die Coverage durch den Spartenkanal Eurosport, wodurch das heimische Damentennis-Highlight auch in punkto nationaler und internationaler TV-Zeiten in neue Dimensionen vorstößt.

Foto: GEPA

Top Themen der Redaktion