Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Christina Mathis: Aus im Achtelfinale von Porto

Christina Mathis verliert im Achtelfinale von Taca Diogo Napoles in Porto (ITF-Junioren-Weltranglistenturnier) gegen die Israelin Liat Zimmermann mit 5:7 und 4:6.

Das Spiel dauerte 2,5 Stunden und Christina hatte ihre Chancen, aber heute nutzte sie diese nicht. Die Linkshänderin aus Israel hatte mit einem starken Aufschlag und einem tiefen Slice von der Rückhand zwei starke und ungewöhnliche Waffen und erwischte auch einen sehr guten Tag. Christina hielt zwar dagegen, hatte aber vor allem mit dem Slice ihre Mühe und konnte das Spiel nie entscheidend drehen, was ihr ja in den letzten Wochen immer geglückt war. Jetzt heißt es wieder hart arbeiten und gut auf das nächste Turnier nächste Woche in Vila do Conde (30 min von Porto) vorbereiten, welches auf Hartplatz stattfinden wird und die Kategorie 3 besitzt. Davor geht es natürlich noch im Doppel weiter, wo Christina und Santa Shumilina durch w.o. eine Runde weiter kamen und heute das Viertelfinale bestreiten werden. <o:p></o:p>

Ebenfalls verloren hat ihre Teamgefährtin Milana Spremo, die in Palic, Serbien, beim dortigen $ 50.000-Turnier in der 2. Runde der Nummer 1 des Turniers mit 1:6 und 3:6 den Sieg überlassen musste. Die Tschechin Tereza Hladikova, 208 im WTA-Ranking, servierte sehr stark und holte sich den ersten Satz ohne Probleme. Im 2. Satz kam Milana besser ins Spiel und führte bereits 3:1, ehe die Tschechin wieder aufkam und ihr erstes Service wieder fand und von da an den Satz wieder dominierte. Es war aber insgesamt eine gute Erfahrung und Milanas erste Punkte im Damen-WTA-Computer durch ihren Sieg in der ersten Runde. <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Milana und Christina werden nächste Woche gemeinsam in Vila do Conde spielen, im Doppel zusammen und im Single hoffentlich erste im Finale aufeinander treffen. <o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion

Liga

ESV-Damen verteidigen Titel in der Königsklasse

Am letzten Spieltag für die Damen der A-Liga in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft am Samstag (19. Juni) besiegt Titelverteidiger ESV Feldkirch den bis dahin punktegleichen Rekordmeister TC Dornbirn mit 5:2. Nur knapp dahinter auf Platz drei…