Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Dornbirn Open: Ländle-Armada in Haselstauden auf ITF-Punkte-Jagd

Vor der Haustüre spielen derzeit die heimischen Nachwuchscracks gegen Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Welt um ITF-Junioren-Weltranglistenpunkte.

In der Tennisarena Dornbirn waren bzw. sind im Burschen-Hauptbewerb derzeit drei Ländle-Jungs im Einsatz. Die Nummer eins, Niklas Rohrer, steht bereits im Viertelfinale.

Valentin Werner gewann in der ersten Runde als Lucky Loser ebenfalls (6:2, 6:4 gegen den Deutschen Konstantin Cucka) und spielt nun gegen Aleksandar Tomas.

Julius Ratt siegte zum Start in der ersten Runde gegen den Schweizer Sven Brocker, unterlag anschließend im Achtelfinale aber der Nummer drei aus den Niederlanden, Jip Van Assendelft, mit 1:6, 2:6.

Aber auch bei den Mädchen sind zwei im Hauptbewerb dabei: Laura Fuchs und Mia Liepert! Laura überstand die erste Runde, schied aber dann gegen die Nummer eins, Marcinko aus Kroatien, aus.

Und Mia Liepert spielte gleich zum Auftakt gegen die Nummer drei, Bejlek aus Tschechien, war aber mit einem 1:6, 1:6 auf verlorenem Posten.

In den beiden Doppelbewerben ist keine Ländle-Beteiligung mehr dabei.

Hier der Link zu den Informationen im Detail auf der ITF-Website des Turniers.

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…