Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Erfolg für Tennishaus Vorarlberg: Turniersiege für Vogt und Cadantu

Sowohl Alexandra Cadantu aus Rumänien als auch Steffi Vogt aus dem Liechtenstein (beide unter den Fittichen des Tennishaus Vorarlberg) konnten ihre internationalen Turniere letzte Woche gewinnen.

Die Liechtensteinerin Steffi Vogt, die seit einem halben Jahr im Tennishaus Vorarlberg unter Joachim Kretz und seinem Team trainiert und dort Trainingspartnerin von Yvonne Meusburger und den jungen Kaderleuten aus dem Ländle ist, konnte sich beim Sandplatzturnier in Alphen A/D Rijn in den Niederlanden den Sieg holen.

Im Finale bezwang die auf sechs gesetzte Balznerin die Polin Katarzyna Piter mit 6:2, 6:4. Zuvor konnte sie Siege gegen Beltrame (Frankreich), Fernandez-´Bruguez (Spanien), Kremen (Weissrussland) und Enache (Rumänien) feiern.

Einen noch größeren Fisch ans Land zog die erst seit wenigen Wochen im Tennishaus Vorarlberg trainierende Alexandra Cadantu beim 100.000 Euro-Turnier in Biella (Piemont): Als ungesetzte arbeitete sie sich ins Finale vor, wo Mariana Duque-Marino aus Kolumbien keine Gegnerin war. Die 21-jährige Cadantu gewann 6:4, 6:3.

In den Runden zuvor gewann Cadantu gegen Chahknashvili aus Georgien, Pous-Tio aus Spanien, Karatantcheva aus dem Kasachstan und Majeric aus Slowenien.


Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.