Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Erinnerung an VMM-Neuerung: Alle dritten Sätze in den Doppel werden als Match-Tiebreak ausgespielt

Aus gegebenem Anlass dürfen wir nochmals alle MannschaftsführerInnen daran erinnern, dass ab heuer neu (siehe VMM-WO 3.1 sowie die Schülerdurchführungsbestimmungen) der entscheidende dritte Satz in den Doppelspielen in Match-Tiebreak-Form ausgespielt wird. Und zwar in allen Altersklassen (AK; Senioren und Jugend).

WO-VMM, 3.1. Austragungsformel:

Die Begegnungen werden bei den Herren in den Ligen A, B, C mit sechs Einzel und drei Doppel, in den Ligen D, E, ..... mit vier Einzel und zwei Doppel und bei den Damen mit vier Einzel und zwei Doppel ausgetragen.

In allen Seniorengruppen werden vier Einzel und zwei Doppel gespielt.

Im Einzel wird gemäß den ÖTV-Regeln auf zwei Gewinnsätze gespielt, Tie-Break in allen Sätzen.

Bei den Herren 55, 60, 65 und 70 wird der 3. Satz (wenn erforderlich) als "Match-Tie-Break" (bis 10 Punkte, 2 Punkte Unterschied) gespielt.

Im Doppel wird in allen Klassen (Jugend, Allgemeine Klasse und Senioren) der dritte Satz als "Match Tie Break" (bis 10 Punkte, 2 Punkte Unterschied) gespielt.

Das Spielergebnis des Match-Tie-Break ist mit 7:6 im Spielbericht einzutragen.

ZUSATZ: Dieses mit 7:6 eingegebene Match-Tiebreak wird dann im System als 1:0-Satz und als 1:0-Game gewertet.

Schülerdurchführungsbestimmungen (Zählweise) 2010:

J8 und J10: Short Sets / No-Ad / Champions-Tiebreak

· Gespielt wird auf 2 gewonnene Sätze bis 4 (Tiebreak bei 3:3) - ohne Vorteil (No-Ad). Bei Einstand wählt der Rückschläger die Rückschlagseite.

· Bei Satzgleichstand entscheidet ein Champions-Tiebreak bis 10 (2 Punkte Unterschied). Hier erfolgt der Aufschlagwechsel entsprechend den Tiebreak-Regeln. (1x Spieler A, 2x Spieler B, 2x Spieler A, 2x Spieler B, usw...)

· Der Aufschlag erfolgt beliebig von oben oder von unten, muss aber auf jeden Fall aus der Luft geschlagen werden (ohne Bodenkontakt). Sollte dem Spieler dies nicht möglich sein, so kann der Ball mit einer Wurfbewegung von oben eingeworfen werden.Der Aufschläger hat 2 Aufschlagversuche (1.+2. Aufschlag).

· Der Seitenwechsel erfolgt entsprechend den offiziellen Tennisregeln.

Heimverein hat zwei Schiedsrichter und Gastverein hat einen Schiedsrichter zu stellen, die die Spiele begleiten.

J11: Normale Sätze / No-Ad / 3. Satz Champions-Tiebreak im Einzel und Doppel

J13, J15 und J17: Normale Sätze /3. Satz Champions-Tiebreak im Einzel und Doppel

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.