Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

European Summer Cups: Ab zu den Finals – ÖTV-Mädchen U12 spielen in Rakovnik groß auf

Österreichs Burschen U12 verpassen hingegen in Fürth lediglich ganz knapp die Chance auf das Finalturnier.

Kara Fronek, Marion Maruska, Anna Pircher und Lea Haider-Maurer jubeln über das Ticket zum Finalturnier. ©Marion Maruska

Starke Leistung der jüngsten ÖTV-Nationalauswahl! Österreichs Mädchen U12 haben bei den European Summer Cups by Dunlop in Rakovnik (Tschechien) Sonntagnachmittag die Qualifikation fürs vom 4. bis 7. August in Ajaccio (Frankreich) stattfindende Finalturnier geschafft. Die vor Ort von ÖTV-Sportkoordinatorin bzw. -Billie-Jean-King-Cup-Kapitänin Marion Maruska betreute ÖTV-Mannschaft konnte mit den heimischen Toptalenten Anna Pircher, Lea Haider-Maurer und Kara Fronek der Zone A in der absoluten Bestbesetzung antreten und die Konkurrenz vom ersten Spieltag an dominieren.

Nach jeweils 3:0-Siegen über Bosnien-Herzegowina am Donnerstag und über Slowenien am Freitag fixierte man mit einem 2:1 gegen die Ukraine am Samstag zunächst ziemlich souverän den Gruppensieg. Und im abschließenden Kreuzspiel gegen die einheimischen Tschechinnen am Sonntag sicherten dann Haider-Maurer und Pircher mit ihren Erfolgen dem Team Austria ein 2:0 und hiermit das hochverdiente Ticket für die Finals in Ajaccio. Auch dort könnte den rot-weiß-roten Mädels ab der Mitte der nächsten Woche durchaus so einiges zuzutrauen sein.

Bitter schmeckender 5. Platz für die Burschen U12

Sehr unglücklich lief es dagegen für Österreichs Burschen U12 in der Zone C in Fürth ab. Die in Deutschland von ÖTV-U12-Nationalcoach Robert Maieritsch betreute Auswahl mit Anton Kahlig, Kian Kren und Ferdinand Grasl verlor am Donnerstag gegen die Türkei und am Freitag gegen Ungarn (wo Kren im ersten Einzel ein 6:1, 4:0 mit drei Gamebällen zum 5:0 verspielte und Kren/Grasl das Doppel nach 6:2-Führung im Match Tiebreak abgaben) jeweils knapp mit 1:2. Ein 2:1 über Polen zum Abschluss der Gruppenphase am Samstag reichte nicht mehr zum nötigen zweiten Gruppenplatz zum Erreichen der Kreuzspiele um die Finalturnier-Tickets – weil bei gleicher Sieganzahl von Österreich, Ungarn und Polen Letztere einen Matchsieg mehr als die ÖTV-Jungs verzeichnet hatten. Im Spiel um Platz fünf glückte zum Abschluss immerhin noch ein versöhnlicher 2:0-Erfolg über Portugal.

Die rot-weiß-rote Zwischenbilanz der European Summer Cups fällt bisher dennoch recht positiv aus. Neben den Mädchen U12 hatten auch die Burschen U14 die Qualifikation für das Finalturnier vollbracht und dabei in Valencia (Spanien) nach einer unglücklichen 1:2-Erstrundenniederlage gegen Bulgarien mit 12:14 im Match Tiebreak des entscheidenden Doppels letztlich Rang sieben belegt. Die Mädchen U14 hatten in Zone A in Rakovnik den fünften Platz erreicht. In dieser Woche geht’s vom 27. bis 29. Juli mit den Altersklassen U16 und U18, alle heimischen Teams sind dabei in Tschechien im Einsatz. Die Burschen U16 (mit dem frischgebackenen Europameister Joel Schwärzler sowie Nico Hipfl, Gustav Dressler und Betreuer Philip Lang) spielen in Zone A in Liberec und die Mädchen U16 (mit Tamara Kostic, Alexandra Zimmer, Theresa Stabauer und als Trainer Christoph Niedhart) in Zone A in Rakovnik. Die Burschen U18 (mit Matthias Ujvary, Jan Kobierski, Sebastian Sorger und als Coach Marco Hammerl) treten in Zone A in Veska an. Ein österreichisches Mädchen-U18-Team ist diesmal nicht am Start.

Hier alle Ergebnisse des European Summer Cups der Mädchen U12 in Rakovnik.

Hier alle Ergebnisse des European Summer Cups der Burschen U12 in Fürth.

Kara Fronek, Anna Pircher, Lea Haider-Maurer und Betreuerin Marion Maruska hatten in Rakovnik gut lachen. ©Marion Maruska
©Marion Maruska
Die ÖTV-Mädchen U12 gaben in Tschechien alles... ©Marion Maruska
... und wurden mit dem Einzug ins Finalturnier belohnt. ©Marion Maruska
Da war der Jubel groß! ©Marion Maruska
Einer für alle, alle für einen bei Österreichs Burschen U12 in Fürth. ©Robert Maieritsch
Anton Kahlig, Kian Kren, Ferdinand Grasl und im Hintergrund ÖTV-U12-Nationaltrainer Robert Maieritsch bei der offiziellen Teampräsentation. ©Bayerischer Tennisverband
Für die Jungs blieb am Ende allerdings, nach den unglücklich verpassten Kreuzspielen, lediglich ein fünfter Platz. ©Bayerischer Tennisverband

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Letzte Chance

Für die beiden bevorstehenden Jugendturniere nächste Woche in der Dornbirner Messehalle - die Landesmeisterschaften im Doppel und der parallel dazu ausgetragene Breitensportbewerb - wurde der Nennschluss verlängert.

Verbands-Info

Schnell und einfach: Messehalle online buchen

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Die Tennishalle des Vorarlberger Tennisverbands in der Dornbirner Messehalle bietet fünf hochwertige Rebound-Ace-Courts. Online buchbar, einfach und flexibel.