Zum Inhalt springen

Verbands-Info

French Open: Knappes Out für Knowle/Aspelin im Achtelfinale

6:7, 7:6, 5:7 mussten sich der Harder Julian Knowle und sein schwedischer Partner Simon Aspelin im Herren-Doppel-Achtelfinale der French Open den Serben Janko Tipsarevic und Viktor Troicki geschlagen geben.

Über zweieinhalb Stunden lieferten sich die beiden Teams eine erbitterte Schlacht auf Platz zwei, gleich beim Haupteingang. Den ersten Satz verloren die beiden US Open-Sieger von 2007 nach 5:3-Führung noch 6:7 (3:7 im Tie-break). Im zweiten Satz sah es dann schon sehr schlecht aus, die auf fünf gesetzten Knowle/Aspelin lagen bereits 2:5 zurück, ehe eine fulminante Aufholjagd die beiden ins zweite Tie-break ihres Tages brachte, diesmal mit besserem Ausgang: 7:4 (der zweite Satz ging immerhin 57 Minuten!).
Im dritten Satz dann immer wieder ein Hin und Her. Schade für Knowle/Aspelin: Für Julian wäre es das zweite Viertelfinale in Paris nach 2005 gewesen, für Aspelin das erste in Paris. Prämierenfeiern konnten dafür Tipsarevic und Trocikci. Troicki spielt überhaupt zum ersten Mal in Roland Garros, und überhaupt zum ersten Mal bei einem Grand Slam Doppel.


Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Am Ende haben sich die Strapazen gelohnt

Nach sieben Wochen auf Tour kehrt Philipp Oswald von den Australien Open mit seiner ersten Viertelfinalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier zurück ins Ländle

Verbands-Info

Reintesten in die Tennishalle so schnell als möglich!

Wir alle hatten gehofft, dass es auch beim Tennis mit Anfang März zu Lockerungen kommen wird. Die ungewisse Lageentwicklung mit der Mutation des Virus lässt solche Öffnungsschritte aktuell leider nicht zu.