Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Future in Padua: Oswald wegen Flugchaos bei Rückkehr aus Südamerika nicht dabei, Fischer siegt

Seinem Nummer eins-Status ohne Probleme gerecht wurde heute Martin Fischer beim 15.000 Dollar-Future in Padua (Italien): In der ersten Runde gewann er ...

...ohne Probleme gegen des Usbeken Farrukh Dustov mit 6:4, 6:1.

Morgen spielt Fischer gegen den Slowenen Blaz Rola, der als Lucky Loser in den Bewerb rutschte und zuvor den Tschechen Lustyk bezwang.

Pech hatte der Feldkircher Philipp Oswald: Auf der Rückreise von seinem 50.000 Dollar-Challenger-Doppelsieg im kolumbianischen Bogota blieb er in Madrid aufgrund des aktuellen "Flugverkehr-Island-Wolken-Aschen-Chaos" stecken.

Somit fiel auch der nächste gemeinsame Auftritt mit Fischer im Doppel von Padua flach.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.