Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Gastein Open mit Yvonne Meusburger

Die Nürnberger Gastein Ladies 2012 sind um zwei Attraktionen reicher. Belgiens Nummer eins Yanina Wickmayer und die Vorarlbergerin Yvonne Meusburger stehen fix im Hauptbewerb auf der Anlage des 5-Sterne Hotels Europäischer Hof.

Gastein-Spezialistin Yvonne Meusburger

Nach Vorjahresfinalistin Patricia Mayr-Achleitner und Debütantin Barbara Haas steht mit Yvonne Meusburger (VKW-Campus-VTV-Team) eine dritte Österreicherin fix im Hauptbewerb. Die Vorarlbergerin gilt als echte "Gastein-Spezialistin", ihre Bilanz auf der Anlage "Europäischer Hof" ist beeindruckend: Bei allen fünf Auftritten hat Meusburger mindestens zwei Spiele gewonnen (=Viertelfinale), im Jahr 2010 das Halbfinale und im Jahr 2007 das Finale erreicht. Im Vorjahr hat Meusburger beim Nürnberger Gastein Ladies mit ihrem Sieg im Achtelfinale die aktive Karriere von Sybille Bammer beendet. Die Vorarlbergerin bekommt von Turnierdirektorin Sandra Reichel eine Wildcard: "Mit Yanina Wickmayer und Yvonne Meusburger haben wir die Attraktivität des Turniers 2012 weiter steigern können. Wickmayer hat das Potenzial einer Top Ten-Spielerin, sie zählt jetzt sicher zu den Favoritinnen. Auch Meusburger traue ich einiges zu, sie spielt in Gastein jedes Jahr aufs neue sehr stark."

 

Yvonne Meusburger und Barbara Haas in Topform

Beide ÖTV-Spielerinnen kommen mit einem Erfolgserlebnis zum Nürnberger Gastein Ladies. Haas gewinnt das Grade 2 - Turnier von Budapest und schiebt sich in der Jugendweltrangliste wieder unter die Top 50, Meusburger muss sich beim 25.000 US-Dollar Turnier in Grado (ITA) erst im Endspiel der Italienerin Camerin geschlagen geben.

Dreifacher WTA-Champion Yanina Wickmayer

Mit Yanina Wickmayer kommt ein dreifacher WTA-Champion nach Bad Gastein. Die Belgierin, die derzeit in ihrem Heimatland die Nummer eins ist, konnte bisher die Turniere von Auckland, Estoril und Linz (!) für sich entscheiden. Den bisher größten Erfolg feierte die 22-jährige bei den US-Open 2010 mit dem Einzug ins Halbfinale, der sie in der Weltrangliste auf den zwölften Platz katapultierte. In diesem Jahr hat Wickmayer ihren vierten WTA-Titel nur knapp verpasst, nachdem sie in Hobart das Finale verloren hat. In der Weltrangliste liegt Wickmayer aktuell auf Rang 35, in Bad Gastein zieht sie dank WTA-Wildcard ins Hauptfeld ein.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.