Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Gastein-Spezialistin Yvonne Meusburger im Achtelfinale, Titelverteidigerin Julia Görges out

Auch im fünften Jahr des NÜRNBERGER Gastein Ladies hat Yvonne Meusburger die erste Runde überstanden. Die Gastein-Spezialistin besiegt Alona Bondarenko (UKR) 6:3 und 7:6 und steht im Achtelfinale.

Meusburger dominiert das Spiel klar, führt überlegen 6:3 und 5:1 und kommt aber dennoch in Schwierigkeiten. Meusburger verliert vier Games in Folge und muss in den Tie-Break, den die Vorarlbergerin knapp mit 7:5 für sich entscheidet.

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p> </o:p>Nächste Gegnerin von Yvonne Meusburger (am Donnerstag/im Bild bei einer Players-Party gestern im Rahmenprogramm) ist die Siegerin aus Sybille Bammer – Simona Halep (ROU).  

<o:p> </o:p>Meusburger: „Ich habe eigentlich klar dominiert. Bei 5:1 im zweiten Satz habe ich dann ein bisschen nachgelassen und das hat meine Gegnerin sofort ausgenützt. Dann habe ich auch noch das letzte Spiel in Wimbledon in meinem Kopf gehabt, wo eine ganz klare Führung mit 4:1 im zweiten Satz noch vergeben und dann verloren habe. Am Ende habe ich ein bisschen Glück gehabt. Ich bin sehr froh dieses Spiel gewonnen zu haben, meine Erwartungen in Bad Gastein sind immer hoch, da macht man sich natürlich auch selber Druck.“

<o:p> </o:p>

<o:p> </o:p>

<o:p> </o:p>

<o:p> </o:p>

Julia Görges (GER, 1) – Laura Pous-Tio (ESP) 1:6 / 6:2 / 1:6

<o:p> </o:p>

Nach 1 Stunde und 43 Minuten war der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung für Julia Görges ausgeträumt. Die Deutsche hat nicht ins Match gefunden und den ersten Satz nach 30 Minuten 1:6 verloren. Nach zunächst klarer Dominanz und 4:0 Führung im zweiten Durchgang ist Görges wiederum in die Fehleranfälligkeit des ersten Satzes zurückgefallen. Für den Gewinn des zweiten Satzes hat es noch gereicht, im Entscheidungssatz war die Nummer 16 der Weltrangliste aber chancenlos. Die Spanierin Laura Pous-Tio hat damit ihre Rolle als „gefährliche Außenseiterin“ doppelt unterstrichen. Im Jahr 2007 hat Pous-Tio gegen Görges in Bad Gastein ebenfalls gewonnen, damals noch in der Qualifikation in drei Sätzen.  

<o:p> </o:p>

Görges: „Es war eines meiner schlechtesten Matches in meiner Profilaufbahn. Sehr bitter, dass es hier passiert ist. Es war ein rabenschwarzer Tag, an dem ich alles probiert habe, aber nichts gelungen ist. Ich habe mich leider auch etwas müde gefühlt, da ich vergangenen Montag eine Zahnoperation gehabt habe und danach bis Donnerstag Tabletten gegen die Entzündung nehmen musste. Diese Müdigkeit habe ich heute auch noch gespürt. Insgesamt einfach sehr enttäuschend, jetzt werde ich morgen hier noch Doppel spielen.“

<o:p> </o:p>

<o:p> </o:p>

<o:p> </o:p>

Ergebnis Doppel: 1. Runde: Niki Hofmanova / Melanie Klaffner – Petra Martic (CRO) / Jessica Moore (AUS) 6:0, 3:6, 10:6

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.