Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Grenoble: Oswald muss sich Lacko knapp geschlagen geben

Nach überstandener Qualifikation kam für den Feldkircher Philipp Oswald gestern Abend das Out in der ersten Hauptbewerbsrunde des 42.500 Dollar-Challengers von Grenoble.

4:6, 6:4, 3:6 behielt der Slowake Lukas Lacko die Oberhand und rückte so in die zweite Runde, wo sich Mittags schon Martin Fischer einfand. Spät nachts kamen die beiden VTV-Spieler dann noch in der Night Session beim Doppel gegen die Bemelmans/Mertens zum Einsatz, dabei gewannen die beiden 7:6 (3), 6:1. Die Gegner im Viertelfinale stehen noch nicht fest.

Fischers nächstes Einzel steigt am Donnerstag, sein Gegner im Achtelfinale wird entweder der Franzos Mannarino oder der Südafrikaner Anderson sein.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…