Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Hallen-ÖM der allgemeinen Klasse in Bad Waltersdorf: Out für alle Vorarlberger und -innen in Runde eins

Erfolgserlebnisse sind am Erstrundentag der österreichischen Hallen-Staatsmeisterschaften der algemeine Klasse in Bad Waltersdorf ausgeblieben. Alle vier Vorarlberger schieden aus.

Der einzige Ländle-Herr im Feld der österreichischen Hallen-Staats war Gerrit Lebeda: Nach drei Siegen in der Qualifikation kam im Erstrundenmatch das Out. Der Niederösterreicher Gerald Schwarzenpoller siegte gegen den Altenstädter mit 6:3, 7:5. Lebeda konnte gut mitspielen, war sogar überrascht von seiner Leistung, musste dem drei Jahre älteren aber den Sieg überlassen.

Damentrio ebenfalls ausgeschieden

Drei Damen waren auf der anderen Seite auch leider erfolglos: Magdalena Österle musste ihr Comeback verschieben und schon vor dem Match w.o. geben.

Nadine Mathis hatte mit der aufstrebenden Karoline Kurz aus Burgenland einen harten Brocken erwischt und unterlag 2:6, 6:3, 1:6.

Und auch Julia Schiller (sie rutschte durch einen Rückzug noch in den Hauptbewerb/gab nicht w.o., wie irrtümlich hier gemeldet/Sorry!) musste sich zum Auftakt verabschieden: Sie unterlag der auf 5-8 gesetzten Lisa Reichmann aus Wien mit 1:6, 6:4, 3:6 ebenfalls in drei Sätzen.

Top Themen der Redaktion

Senioren

Götzis feiert Aufstieg in die Bundesliga

Im Finale der Damen 45 sichert sich das Team des TC Götzis rund um Catharina De Vries das Ticket für Österreichs höchste Spielklasse in der kommenden Saison.