Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Hinweis zum Universitätslehrgang Sportmanagment

Der Sportservice Vorarlberg weist in seinem letzten Newsletter wieder auf einige interessante Ausbildungsmöglichkeiten im Sportbereich hin. Unter anderem den Universitätslehrgang für Sportmanagement.

Hier ein Link zu den Infos, die teilweise unten angeführt sind.

Das Ziel des Universitätslehrgangs ist, die Teilnehmenden zu befähigen, ihren Verein / Verband optimal zu führen, Projekte und Veranstaltungen umzusetzen, Strategien zu entwickeln und zu realisieren und das in bestmöglicher Abstimmung mit den Zielen (Sportkonzept) des Landes Vorarlberg.

Der gesamthafte Nutzen des Universitätslehrgangs ist ein besserer Zugang zu finanziellen Ressourcen, zu neuen Mitgliedern, sowie eine optimierte mediale Präsenz. Die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Teilnehmers ist von zentraler Bedeutung und kombiniert sich mit dem Erwerb der notwendigen Fach- und Handlungskompetenz.
Siehe auch: das neue Ausbildungsmodell

Hier finden Sie die neuen Termine!

Zielgruppe

Dieser Universitätslehrgang richtet sich an Personen, die ehren- oder hauptamtlich im Sportvereinen oder –verbänden tätig sind bzw. sich auf diese Aufgabe vorbereiten wollen.

Dauer

4 Semester mit insgesamt 10 Modulen (30 ECTS gesamt)

Lehrform
berufsbegleitende Ausbildung; Ein Modul umfasst: 20 UE (Unterrichtseinheiten) Präsenzunterricht (2 Tage) 80 UE E-Learning über Internetplattform

Kosten

Einschreibgebühr € 250,- (CHF 390,-)
Semestergebühr € 850,- (CHF 1.320,-)

Das Land ist an der Qualifikation von Funktionären höchst interessiert und sieht eine Stützung der Semestergebühren von € 350,-- pro Semester vor, wenn das im Lehrgang erworbene Wissen drei Jahre lang in einem Vorarlberger Verein oder Verband angewendet wird.

Abschluss

gemeinsames Zertifikat des SSV und der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.