Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Informationen des Sportministeriums zum Coronavirus-Sport Austria

Aktuell sieht sich die Welt mit dem Coronavirus konfrontiert. Eine Situation, die mit vielen Herausforderungen, Ängsten und Fragen verbunden ist.

Wir fassen daher die wichtigsten Informationen, Links und Entwicklungen den Sport betreffend zusammen. Sport Austria ist in Austausch mit dem Ministerium und versucht mit ExpertInnen die auftauchenden Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und den Folgen der erlassenen Verordnung (https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelles.html) zu beantworten. Ziel ist es, Ihre Fragen zu sammeln, abzuklären und dann auf unserer Website zu publizieren. Schicken Sie uns Ihre Fragen bitte an office@sportaustria.at

Folgender Fragenkatalog wird stetig erweitert und aktualisiert:

Wo erhalte ich einen Überblick über das Geschehen zum Coronavirus in Österreich?

Im Internet finden sich viele Informationen zum Coronavirus. Informationen aus erster Hand erhalten Sie u.a. beim Gesundheitsministerium. www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html

Welche Hygienemaßnahmen kann ich anwenden?

Generell wird empfohlen sich bewusst häufig die Hände mit Seife zu waschen und ein Hände-Desinfektionsmittel aus der Apotheke zu verwenden, beim Niesen unbedingt Papiertaschentücher zu benutzen (entsorgen Sie diese sofort nach Gebrauch) oder in die Armbeuge zu niesen und husten, das Gesicht, v.a. Augen, Nase, Mund, nicht mit den Fingern zu berühren und engen Kontakt wie Umarmungen und Händeschütteln zu meiden. orf.at/corona/stories/3157265/

Wohin darf ich noch reisen, wie ist die Gefahrenlage?

Länderspezifische Reiseinformationen des Außenministeriums sind auf https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/laender/ zu finden, aktuelle Reisewarnungen auf https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/

Wo erhalte ich Informationen zu meinen Rechten in Bezug auf Reisen?

Das Europäische Verbraucherzentrum stellt Informationen zu Problemen und Rechten in Bezug auf den Coronavirus bei Pauschalreisen, Einzelbuchungen und für Reisende, die bereits unterwegs sind, zur Verfügung. europakonsument.at

Kann ich Stornogebühren bei der Bundes-Sportförderung abrechnen?

Für Fördernehmer der Bundes-Sport GmbH (BSG) sind etwaig anfallende Stornogebühren in Zusammenhang mit dem Coronavirus in der BSG abrechenbar. Trotzdem wird erwartet zunächst mit dem Reiseveranstalter, insbesondere bei Reisen in Gebiete, für die eine aktuelle Reisewarnung des Außenministeriums gilt, eine Kulanzlösung ohne das Zahlen von Stornogebühren anzustreben. Vor einer endgültigen Absage einer sportlichen Aktivität (Reise zu Trainingslager oder Wettkampf), die grundsätzlich von der BSG gefördert wird, ist mit dem Geschäftsführer Sport der BSG, Mag. (FH) Clemens Trimmel, Kontakt aufzunehmen (office@austrian-sports.at; +43 1 50 32 344).

Wohin kann ich mich mit Fragen den Sport betreffend wenden?

Sport Austria ist in Austausch mit dem Ministerium und versucht mit ExpertInnen die auftauchenden Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und den Folgen der erlassenen Verordnung zu beantworten. Ziel ist es, Ihre Fragen zu sammeln, abzuklären und dann auf unserer Website zu publizieren. Schicken Sie uns Ihre Fragen bitte an office@sportaustria.at

Muss ich den Betrieb einstellen?

Als Reaktion auf die Pressekonferenz am 13.3. des Bundeskanzlers und als Beitrag des österreichischen Sports, empfehlen wir, den Betrieb der Verbände und Vereine auf das Notwendigste zu beschränken bzw. wo möglich einzustellen.

Welche Veranstaltungen dürfen noch durchgeführt werden?

Die Bundesregierung hat einen Erlass verabschiedet, der die Einschränkungen des öffentlichen Lebens beinhaltet. Generell gilt für den Sportbereich, dass bis zum 3. April 2020 Indoor-Veranstaltungen auf 100 und Outdoor-Veranstaltungen auf 500 Personen beschränkt werden. Aktuell empefhlen wir jedoch den Betrieb auf das Notwendigste zu reduzieren bzw. wo möglich einzustellen.

Ich habe eine behördlich angemeldete Veranstaltung geplant. Was muss ich nun tun?

Die Bundesregierung hat einen Erlass verabschiedet, der die Einschränkungen des öffentlichen Lebens beinhaltet. Nun müssen die Bezirksverwaltungsbehörden als Gesundheitsbehörden erster Instanz entsprechende Verordnungen erlassen. Diese gelten dann im jeweiligen Bezirk. Wenden Sie sich als Veranstalter also an Ihre zuständige Behörde. Generell gilt für den Sportbereich, dass bis zum 3. April 2020 Indoor-Veranstaltungen auf 100 und Outdoor-Veranstaltungen auf 500 Personen beschränkt werden.

Wie kann ich das Risiko meiner Veranstaltung bewerten?

Die Empfehlung des Gesundheitsministeriums zur Risikobewertung von Veranstaltungen (in Bezug auf COVID-19) per Checkliste steht im PDF zum Download bereit. www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Empfehlungen-Gro%C3%9Fveranstaltungen.html

Gibt es eine Vorlage für die Absage von Veranstaltungen?

Folgende Formulierung kann z.B. für die Absage von Veranstaltungen genutzt werden:
„Dem aktuellen Erlass der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 muss die Veranstaltung NN am DD.MM.JJJJ um HH:MM leider abgesagt werden.“

Erhalte ich für abgesagte Veranstaltungen Entschädigungen?

Sport Austria wird sich mit ExpertInnen und den zuständigen Stellen dafür einsetzen, dass die betroffenen Vereine und Verbände eine finanzielle Entschädigung für entgangene Einnahmen erhalten.

Wo erhalte ich weitere Auskünfte zum Coronavirus?

Eine Hotline zu Fragen rund um den Coronavirus der AGES wurde eingerichtet: 0800 555 621 (24 Stunden täglich erreichbar).

Weitere Fragen und Antworten auf der Website des Sportminiseriums

https://www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/H%C3%A4ufig-gestellte-Fragen-Sport-Veranstaltungen.html

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Finanzielle Unterstützung für die Sportvereine

"Der Sport und die Sportvereine sind positiv im Visier und kommen dran“, sagt Sportminister Kogler, der auch in Aussicht stellte, „Hilfsfonds zu konstruieren“. Spitzensportler könnten schon bald das Training aufnehmen.