Zum Inhalt springen

TurniereITF

ITF Cordenons: Grabher im Halbfinale von der Nummer 1 gestoppt

Trotz 5:1-Führung im ersten Satz kommt für Österreichs Topspielerin in Italien das Aus.

Julia Grabher © | GEPA pictures/ Edgar Eisner

Mit drei Siegen und ihrem vierten Halbfinaleinzug dieser Saison hatte Julia Grabher auch in dieser Woche beim ITF-W60-Turnier in Cordenons ihre weiterhin starke Sandplatzform unter Beweis gestellt. Im Kampf um einen Platz im Finale ist für die 26-Jährige in Italien am Freitag am Abend nun allerdings das Aus gekommen. Die drittgereihte Vorarlbergerin (WTA 136) musste sich der erstgesetzten Ungarin Panna Udvardy (WTA 106) mit 5:7, 1:6 geschlagen geben.

Für Grabher wäre dabei zweifellos weit mehr drinnen gewesen: Sie führte im ersten Satz nach Breaks zum 1:0 (zu null) und 4:1 schon 5:1 mit Doppelbreak, kam dann aber nur bei 5:5 nochmal zu einer Breakchance und verlor zu null ihr Aufschlagspiel zum Satzverlust. Im zweiten Durchgang glückten ihr nach anfänglicher 1:0- und 40:30-Führung bloß noch fünf Punktgewinne. Trotzdem kommt die Dornbirnerin mit ihrem starken Abschneiden im WTA-Ranking den besten 100 immer näher und darf sich am nächsten Montag abermals auf ein neues Career High freuen. Sie wird sich auf bis zu Platz 132 verbessern.

Hier alle Ergebnisse des ITF-W60-Turniers in Cordenons.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Die jungen Hallen-Landesmeister stehen fest

Vom 26. bis 29. Jänner gingen die Einzelbewerbe der VTV-Jugend-Hallen-Landesmeisterschaft 2023 in der Traglufthalle des TC BW Feldkirch über die Bühne. Gekürt wurden drei Jugendlandesmeisterinnen und vier Jugendlandesmeister.