Zum Inhalt springen

LigaVerbands-Info

Jetzt geht los! Die VMM startet in Bälde - hier die detaillierten Infos

Die Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft 2020 findet statt. Etwas zeitlich versetzt – gefühlsmäßig eine Ewigkeit später. Tatsächlich wäre aber erst am kommenden Wochenende (16./17. Mai 20) Liga-Start gewesen.



Folgende Ergänzung bzw folgenden Ablauf dürfen wir euch weiter geben.

Vorbereitung Liga
 
1.Zeitplanung
Die abgeänderte Zeitplanung wird in den nächsten Tagen auf der Homepage (unter Liga) und im VTV-Liga-System bei den jeweiligen Gruppen hinterlegt. Spielbeginn für Allg. Klasse und Senioren ist das Wochenende 6./7. Juni 2020. 

Sollte das Doppelspiel bereits bis zum Pfingstwochenende (30./31. Mai und 1. Juni) möglich sein, so wird die 6. Runde auf diesen Termin vorgezogen.
 
Entscheidung diesbezüglich: Bekanntgabe bis spätestens nächste Woche 22. Mai; falls keine Entscheidung von Sportministerium betreffend Doppel bis 22. Mai à Start auf jeden Fall am 6. Juni, mit oder ohne Doppel!
 
Ersatztermine sind in den Wochen nach Ende der letzten regulären Runde zu vereinbaren. Eine frühere Vereinbarung zwischendurch ist immer möglich.
Bietet ein Verein die Möglichkeit in der Halle zu spielen (gesetzliche Erlaubnis muss gegeben sein), so muss der Gastverein dies akzeptieren.
 
Wir appellieren an eine Planung mit Hausverstand und vor allem soll der Fair play-Gedanke in diesem Jahr noch umso mehr in den Mittelpunkt gerückt werden.
 
Der Spielbeginn für Jugend und Kids ist ca. 2 Wochen später. Die Information über den genauen Beginn folgt in einer separaten Mitteilung (Ausnahme J8: Die J8-Bewerbe finden voraussichtlich erst im August /September statt. Je nach Lockerung der Corona-Bestimmungen).
 
2.Durchführung
Die Mannschaftsmeisterschaft wird nach rechtlicher Möglichkeit mit Einzel und Doppel gemäß DFB 2020 gespielt. Solange kein Doppelspiel möglich ist, werden nur die Einzel gespielt. Bei einer Abänderung und Erlaubnis des Doppelspieles werden wir sowohl in der Sportwartegruppe, per Newsletter an die Funktionäre als auch auf der Homepage informieren. Sollte ein Spiel verschoben werden und der ursprüngliche Spieltermin ohne Doppel gewesen sein, so ist auch das Spiel am Ersatztermin ohne Doppel zu spielen. Die Wertung der reduzierten Begegnungen (ohne Doppel) bei 6-er Mannschaften ist analog der Wertung bei 4-er Mannschaften im Normalbetrieb.
 
3.Abmeldung von Mannschaften
Die Vereine geben eine Rückmeldung, welche Mannschaft an der Liga nicht teilnimmt, bis zum 18. Mai 2020 ab. Unabhängig davon ob die Doppel gespielt werden dürfen oder nicht.  Wenn möglich bitte in einem Mail pro Verein, und zwar durch den Sportwart per Mail an e.ratt@vorarlbergtennis.at. Es entstehen für die abgemeldete Mannschaft keine Kosten.
 
Nach Möglichkeit wird die bestehende Auslosung beibehalten. Je nach Anzahl der verbleibenden Teams entscheidet der Wettspielreferent kurzfristig über den Spielmodus. Zusätzliche Mannschaften können nicht gemeldet werden.
 
 
4.Auf- und Absteiger
Es wird mit Auf- und Absteiger laut normalem Regelwerk gespielt. 
Mannschaften, die Corona-bedingt nicht antreten, behalten nach Möglichkeit ihren Platz für die kommende Saison 2021.
 
5.Nach- und Ummeldungen
Bis zum Liga-Beginn können Spieler aus abgemeldeten Mannschaften (oder neue Spieler) nachgemeldet oder umgemeldet werden. Es fallen dafür keine Kosten an. 
Wiederum mit der Bitte um möglichst gesammelte Informationen aus den Vereinen mit einem Mail an e.ratt@vorarlbergtennis.at. Deadline ist ebenfalls der 18. Mai 2020. 
 
Fair play – Stammspieler von vorderen Mannschaften (bei Absage einer Teilnahme) nur mit Bedacht nachnennen. Nachnennungen müssen begründet werden. Nachnennungen können vom Wettspielreferenten auch abgelehnt werden.
 
Sollte es sich um keinen Corona-bedingten Nicht-Antritt handeln, sondern sich die Mannschaft aus anderen Gründen auflösen, dann dies bitte bekannt geben. 
 
Bundesliga-Mannschaften Herren: Durch die  terminliche Trennung der 1. Bundesliga Herren von der Landesliga wird es im Ausnahmejahr noch eine Zusatzregelung geben, die gesondert veröffentlicht wird.
 
 
Ablauf vor Ort
 
1. Gastronomie
Die Gastronomie in den Vereinen kann gemeinsam mit der „Gastronomie allgemein“ geöffnet werden. Die Richtlinien, die dort gelten, gelten auch für den Verein.

Zusammensitzen im Anschluss an die Spiele entsprechend Regelwerk Gastronomie: Max. 4 Erwachsene an einem Tisch (aus verschiedenen Haushalten). Sollte ein Verein aus gesetzlichen Gründen das gesellige Zusammensitzen im Anschluss an die Spiele Corona-bedingt nicht umsetzen können, so hat die gesamte Tennisfamilie Verständnis dafür.
 
2.Fahrgemeinschaften
Bei Fahrgemeinschaften (haushaltsfremde Personen) zu den Spielen ist bei der Anfahrt im Auto eine Maske zu tragen. In jeder Sitzreihe dürfen zwei Personen sein. 
 
3.Eintreffen der Mannschaften
Der Heimverein gibt bekannt, mit wieviel Begegnungen das Spiel begonnen wird. Spieler/innen, die in der zweiten Runde beginnen, können eine Stunde später eintreffen.
Speziell bei 6-er Mannschaften ist darauf zu achten, dass nicht alle Spieler beider Mannschaften auf dem Gelände (max. 10 Personen) zusammenstehen.
 
Empfehlung: Sollten mehrere Mannschaften Heimspiele haben, so ist für jede Begegnung eine Treffzone einzurichten (ein Tisch pro Begegnung zum Beispiel, an dem der Spielbericht aufliegt). Jeder Mannschaftsführer hat seinen eigenen Kugelschreiber (Empfehlung Ministerium). Die Mannschaftsführer geben dort ihre Aufstellung ab und damit werden Berührungspunkte mit anderen Mannschaften vermieden. Auch da wiederum darauf achten, dass es keine Gruppenbildungen größer als 10 gibt. Jeder Verein entscheidet selbst, wie dies vor Ort im Verein umsetzbar ist.
 
4.Zuschauer
Auf dem Platz sind keine Zuschauer erlaubt. Ein Aufenthalt in der Gastronomie entsprechend der Regelungen dort ist möglich. 
 
5.Jugendliga
Pro Mannschaft bitte mit maximal 5 Personen (inkl. Mannschaftsführer) auf der gegnerischen Anlage erscheinen. Eltern dürfen ihre Kinder begleiten. Dann aber kein Aufenthalt am Platz, sondern ein Verweilen in der Gastronomie.

6.Fragen aus Vereinen

Ein Corona-Fall im Team ist so zu behandeln, wie es auch im Alltag angewendet wurde und wird.  Da kommt es dann halt darauf an, wer mit wem wie Kontakt hatte. 
Damit haben wir ein recht „normales“ Regelwerk für die Liga, welches im Corona-Jahr trotzdem den Austausch zwischen den Vereinen und eine Belebung laut den gegebenen Richtlinien erlaubt. 
 
Das Regelwerk hat Gültigkeit laut den Richtlinien 7. Mai 2020.
Jeden Tag kann es zu weiteren Lockerungen kommen und entsprechend unserem normalen Liga-Betrieb werden diese Lockerungen laufend eingearbeitet.
 
Wir freuen uns auf tolle Spiele!
 
Euer VTV in Zusammenarbeit mit dem Liga-Ausschuss

Top Themen der Redaktion