Campus & Profis

Julia Grabher krönt guten Saisonstart mit 3. Doppeltitel

Die österreichische Zukunftshoffnung punktet bei ihren ersten Turnieren imJahr 2016 in Einzel und Doppel kräftig.

In der Vorwoche war sie im Viertelfinale nur ganz knapp an der Topgesetzten
gescheitert und im Doppel bis ins Endspiel gekommen. Beim nächsten 10.000-
US-Dollar-Sandplatzturnier in Antalya ist es für Julia Grabher in beiden
Bewerben um einen Sieg besser gelaufen. Zwar zog das siebtgesetzte
heimische Nachwuchstalent (WTA 486) nach immerhin drei Matcherfolgen im
Einzel-Semifinale gegen die zweitgereihte, georgische Linkshänderin
Ekaterine Gorgodze (WTA 352) mit 3:6, 4:6 den Kürzeren. Im Doppel hat’s
dafür mit dem dritten ITF-Damentitel  im Doppel der Karriere geklappt. Die
19-jährige Vorarlbergerin, Mitglied des „Generali Young Ladies“-Teams,
gewann das Finale am Samstag am Nachmittag mit Agnes Bukta (Ungarn) gegen die topgesetzten Gorgodze und deren Landsmännin Sofia Kvatsabaia
mit 1:6, 6:4, 11:9.
Bukta/Grabher hatten die drei vorangegangenen Matches durchwegs ohne
Satzverlust für sich entschieden. Bloß gegen Gorgodze/Kvatsabaia hieß es
dann kämpfen, die beiden vergaben im Match Tiebreak eine 8:4-Führung,
nützten letztlich jedoch ihren zweiten Matchball. In beiden Ranglisten ist
Grabher hiermit eine weitere erfreuliche Verbesserung in Aussicht gestellt.

Foto Gepa pictures

Top Themen der Redaktion