Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Karriere-High für Philipp Oswald

Der Feldkircher Philipp Oswald rutschte nach seinem starken China-Auftritt erstmals utner die besten 500 Tennisspieler der Welt.

Mit Rang Nummer 491 wurde er für seinen Viertelfinaleinzug in Guangzhou vorletzte Woche belohnt. Er machte gleich 80 Plätze gut.
Einen Platz verloren haben jeweils Tamira Paszek und Yvonne Meusburger im WTA-Compi. Die Plätze 41 und 61 sind nurn angeschrieben. Leicht zurückgefallen auch Martin Fischer von 259 auf 267.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

"Ich bin froh, dass ich Olympia in meiner Karriere im Resümee habe."

Für den Vorarlberger Philipp Oswald und seinen Doppelpartner Oliver Marach ist das olympische Tennis-Turnier am Montag zu Ende gegangen. Das rot-weiß-rote Duo leistete den favorisierten Kolumbianern Juan-Sebastian Cabal/Robert Farah nur im ersten und…