Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Ländle "Girlpower" feiert Erfolge

Unaufhaltsam sichert sich U12-erin Lara Linder aus Vandans beim Tour-Stopp in Fürstenfeld ihren zweiten Turniersieg beim BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit in Folge und auch beim Kat. 2 Turnier in Hartberg ist sie nicht zu schlagen. Zeitgleich zieht beim U14-Turnier auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die Feldkircherin Anna Payer ins Finalspiel ein.

Lara Linder (li.) und Anna Payer vertreten Vorarlberg in diesen Wochen sehr erfolgreich auf Turnieren im Osten Österreichs. (Fotos: Privat)

Nur zehn Tage nachdem sich Lara Linder in Hallein erstmals in die Siegerliste eines österreichweiten Einzelturniers eintragen kann, schafft die 12-Jährige das souveräne Double mit einem weiteren Turniersieg in Fürstenfeld. Nur ihre Doppelpartnerin Marie Schuler vom Tiroler Tennisverband, mit der sie auch in diesem Raster ungeschlagen bleibt, schafft es in der Südoststeiermark Lara vier Games „abzunehmen“. Ein weiterer Turniersieg folgt direkt anschließend beim Kat. 2-Turnier in Hartberg. Ein äußerst erfolgreicher Familienurlaub, wird Lara doch von Papa Philipp während der Siegesserie bestens betreut.

Knappe 150 Kilometer weiter nördlich setzt mit Anna Payer eine weitere Vorarlbergerin mit ihrem Einzug ins Finale ein Ausrufezeichen, wo sie allerdings neben starken Windböen auch mit einer sehenswert aufspielenden Stella Horacek aus Wolfsberg zu kämpfen hat. Nach hartem Kampf verliert die 13-Jährige vom TC ESV Feldkirch unter den Augen von Betreuer Thomas Tunner schlussendlich mit 6:4, 0:6 und 4:6. Im Doppel gemeinsam mit der Burgenländerin Emily Wolf steht man im Halbfinale und muss sich in zwei Sätzen den späteren Siegerinnen geschlagen geben.

Nächste Station für die "Ländle-Girlpower" ist ab 12. Juli das Tennis Europe Turnier in Fürstenfeld.

Raster Fürstenfeld, Linder | Raster UTC La Ville, Payer

Top Themen der Redaktion

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Vorarlberger Hobby-Spieler gewinnt 150 PS-Boliden

Der 21-jährige Tobias Fürschuss vom TC Hard gewinnt bei Österreichs größtem Amateur-Tennis-Turnier in Kitzbühel den Hauptreis im Wert von 34.000 Euro