Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Lagger und Schwärzler Vize-Staatsmeister im Doppel

Bei den Titelkämpfen der Österreichischen U18-Tennismeisterschaften in Seefeld erreichten die Vorarlberger Elias Lagger und Joel Schwärzler das Finale im Doppel. Die Bludenzerin Mia Liepert sicherte sich mit dem Erreichen des Semifinals die Bronzemedaille im Einzel.

Die Vorarlberger Elias Lagger (li.) und Joel Schwärzler freuen sich über die Silbermedaille bei den U18-Staatsmeisterschaften 2021 im Doppel (Foto: Privat)

Auf Messers Schneide stand für die Vorarlberger Lagger/Schwärzler bereits der Achtelfinaleinzug bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in der WM-Tennishalle in Seefeld. Mit 10:7 im Match-Tiebreak schaffte das Duo allerdings in der ersten Runde gegen die starke Paarung Penker/Hausberger noch den „Turnaround“. Danach musste bis zum Finaltag kein weiterer Satz mehr abgegeben werden. Im heutigen Spiel um Gold gegen die topgesetzten Tobias Wirlend (Oberösterreich) und Jan Kobierski (Steiermark) gestaltete sich der erste Durchgang sehr ausgeglichen, ging aber schlussendlich mit 7:6 und in weiterer Folge mit 6:1 im zweiten Satz an die beiden Favoriten.

Auch im Einzelbewerb der Burschen hielt der erst 15-jährige Joel Schwärzler vom TC Hard die Vorarlberger Fahnen hoch bis ins Viertelfinale, wo er dem Niederösterreicher und späteren Turniersieger Gregor Hausberger vom TC Amstetten ordentlich Paroli bieten konnte und nach gewonnenem ersten Satz dem Niederösterreicher doch noch gratulieren musste. Die Partie endete 6:3, 4:6 und 4:6.

Bei den Mädchen ist es die Bludenzerin Mia Liepert, die mit Edelmetall um den Hals den Nachhauseweg ins Ländle antreten konnte. Nach drei Siegen en Suite fand die 16-Jährige jedoch im Halbfinale in Form der Niederösterreicherin Alexandra Zimmer ihre Meisterin.

Weiters erfreulich aus Vorarlberger Sicht war unter anderem der Auftritt von Niklas Schobesberger vom TC BW Feldkirch, der sich mit drei Siegen in den Vorrunden erfolgreich für den Hauptbewerb qualifizieren und sich dabei gegen die bessergereihten Rohseano und Gruber - jeweils in zwei Sätzen - beweisen konnte. Nach einem Erstrundensieg im Hauptfeld ringt der für den TC Altenstadt auflaufende Valentin Werner dem an dritter Position gesetzten Steirer Sebastian Sorger in der Achtelfinalrunde einen Satz ab. Auch Laura Fuchs vom TC Dornbirn und Angelina Wachter vom TC Nenzing qualifizierten sich für das starkbesetzte Hauptfeld und erreichten darüber hinaus die Runde der letzten sechszehn.

Auf dem steinigen Weg der Einzel-Qualifikation musste Elias Lagger (TC Vorderland) in der entscheidenden dritten Runde die Flügel strecken. Nicolas Ströhle (TC BW Feldkirch) und Emilio Mitteregger (TC Vorderland) schafften jeweils noch die erste Hürde. Felix Hämmerle (TC Vorderland), Mihajlo Marjanovic und Matthias Mähr (beide TC Bludenz) kommen über die Auftaktrunde nicht hinaus.

Hier finden Sie alle Turnierraster

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…