Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Martin Fischer siegt auch in 3. Quali-Partie in Louisiana

Der Wolfurter Martin Fischer war der dominierende Mann in der Qualifikation für das 50.000 Dollar-Turnier von Baton Rouge. Heute Nacht gewann er auch sein letztes Spiel in der Quali glatt: 6:2, 6:0.

Der Serbe Filip Krajinovic hatte in der rasch gespielten Partie nicht den Funken einer Chance. Martin heimste erneut zwei wichtige ATP-Punkte ein und spielt heute in der ersten Runde des 50.000 Dollar-Challengers von Baton Rouge gegen den Südafrikaner Izak van der Merwe. Er kam als Lucky Loser in den Main Draw (heute erstes Spiel ab 10 Uhr Ortszeit, ca. 17 Uhr MESZ).
Doch nicht genug: Im Doppel hatten Martin Fischer und Philipp Oswald Gelegenheit, einen Shootingstar der letzten Tage aus dem Welttennis zu bespielen. In der letzten Quali-Runde des Doppels bezwangen die beiden VTV-Spieler die US-Boys Michael Venus und Ryan Harrison (das ist jener 15-Jährige, der letzte Woche bei den in Houston ausgetragenen US-Sandplatzmeisterschaften als drittjüngster Spieler der Geschichte ein ATP-Match gewinnen konnte) 6:4, 6:2. Etwas Pech brachte dann - wie schon in Florida - die Auslosung für das Doppel im Hauptbewerb: Gleich zu Beginn geht es gegen die Nummer zwei-Paarung Brandon Evans und Rajeev Ram aus den USA (am Mittwoch).

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…