Kids & Jugend

Mayer und Rohrer siegen bei ÖTV-Kat II in Burgenland

Rekordverdächtige 17 Spielerinnen und Spieler aus dem Ländle haben beim ÖTV-Hallentennisturnier der...

...Kategorie II im burgenländischen Oberpullendorf mitgespielt.

Mit Zug oder VTV-Bus angereist konnten die beiden erfahrenen Turnierbetreuer und Trainer Dusan Kulhaj und Heikki Raevaara die Vorarlberger Prachthorde im Mittelburgenland zu Bestleistungen trainieren und motivieren.
Für einige war der Trip das erste große "Auswärtsturnier", Spaß gemacht hat es - trotz auch mancher Enttäuschung - allen.

Da alle sowohl im Einzel als auch im Doppel antraten, durften die beiden VTV-Coaches nicht weniger als 40 Matches betreuen. Naturgemäß blieb zwischen den Matches und dem wohlverdienten Bett viel Zeit für intensive Analysegespräche, womit die sechs intensiven Turniertage rundum effizient genutzt wurden.

Ergebnismäßig für die Highlights sorgten auf alle Fälle Emily Mayer, die im Mädchen U14-Einzel im Finale gegen Nina Geissler vom TC Höchst siegte.
Im Doppel mussten sich die beiden den auf zwei gesetzten Schmid/Cavic mit 3:6, 5:7 geschlagen geben.
Erneut sein großes Talent unter Beweis stellen konnte der für den TC Altenstadt spielende Niklas Rohrer, der im Finale gegen Paul Schmölzer aus Kärnten nach hartem Fight mit 6:7, 6:3, 6:1 als U14-Burschensieger vom Platz ging.

Mit seinem Partner Nico Schmalzl aus Niederösterreich konnte er im Doppel erst im Endspiel von den auf eins gesetzten Schmölzer/Emesz mit 3:6, 3:6 gebremst werden.

Einen schönen Erfolg feiern konnte auch Leonie Fuchs vom TC Haselstauden: Sie arbeitete sich im U12 bis ins Viertelfinale vor!

Das Resümee von Heikki Raevaara war ein sehr positives: "Der größte Erfolg dieses Turniers war sicher, dass sich jede/er einzelne weiterentwickelt hat und als Spieler und Mensch ein Stück weiter gekommen ist!"

Im Bild von links Nina Geissler, Emily Mayer und Niklas Rohrer.

Hier der Link zu den Rastern.

Top Themen der Redaktion