Kids & Jugend

Meisterlich - Emily Meyer Einzel- & Doppel-Staatsmeisterin 3. Platz für Nina Geissler im Einzel & Doppel

Bei den U16-Hallenmeisterschaften in Oberpullendorf holten Emily Meyer aus Brand und Luka Mrsic die Titel.

 Bei den Österreichischen U16-Hallenmeisterschafen in Oberpullendorf  waren 51 Burschen und 31 Mädchen aus sämtlichen Bundesländer am Werk. Insgesamt wurden, inklusive Doppel, 108 Nennungen abgegeben.

Bei den Mädchen kristallisierte sich eine Zwei-Klassen-Gesellschaft heraus, die Viertelfinali waren  in nicht einmal 60 Minuten zu Ende.  Selina Pichler (WTV), Emily Meyer (VTV), Nina Geissler (VTV) und Arabella Koller (STV) erreichten locker das Semifinale, in dem sich Meyer und Koller durchsetzen.

Die erst 14-jährige Emily Mayer hatte bis ins Finale nur acht Games abgegeben. Im Endspiel, das sehr ausgeglichen verlief, führte Arabella Koller 5:1, gab den 1. Satz aber noch mit 5:7 ab. Ein ähnliches Bild im 2. Satz: Koller lag 2:0 vorne und verlor schließlich 3:6. Koller, die an einer Knie-Entzündung litt und ein Monat pausieren wird, gratulierte ihrer jungen Konkurrentin zum verdienten Sieg.

Bei den Burschen waren Simon Traxler (OÖTV), Tobias Pürrer (BTV), Sandro Kopp (TTV) und Luka Mrsic (NÖTV) das Maß aller Dinge. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Simon Traxler hatte beim Stand von 6:3, 5:4 einen Matchball, den Luka Mrsic mit einem sensationellen Rückhand-Winner abwehren konnte. Mrsic, der mit der ÖTV-Gruppe in der Südstadt trainiert,  spielte nach diesem sensationellen Ball frei auf und ließ Traxler im 3. Satz keine Chance - er gewann 3:6, 7:5, 6:1.

Im Bild Trainier Heikki Raevaara und die frisch gebackene U16-Meisterin Österreichs Emily Meyer.

Bericht Mittwoch:

Nicht weniger als fünf Mädchen aus dem Ländle nehmen bzw. nahmen an den österreichischen U16-Meisterschaften in Oberpullendorf im Burgenland teil.

Mit Emily Meyer (im Gepa-Bild) und Nina Geissler haben wir dabei gleich zwei Mädchen im Halbfinale, welche heute Dienstag gespielt werden.

Bereits einen Titel gesichert hat sich Emily Meyer im Doppel: Mit Partnerin Arabella Koller gewann sie im Endspiel gegen das auf eins gesetzte Doppel Ramskogler/Schmid ganz klar mit 6:0, 6:1.

Herzliche Gratulation!

Hier der Link zu den Rastern.

Top Themen der Redaktion