Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Meuse im Finale von Mestre

Schöner Erfolg wieder für Yvonne Meusburger: Beim 50.000 Dollar-Challenger im italienischen Mestre konnte sie sich für das Finale qualifizieren.

Sie schlug zunächst im Viertelfinale  die Italienerin Romina Oprandi in drei Sätzen mit 4:6, 6:4, 6:2. Danach kam sie gegen Zuzanna Ondraskova - sie warf in der ersten Runde immerhin die saarländische Nummer eins des Turniers, Kristina Barrois, hinaus - , gegen welche sie ebenfalls in drei Durchgängen, nämlich mit 4:6, 6:4, 6:3 gewinnen konnte.

Gegnerin im heutigen Endspiel ist die Kroatin Carolina Sprem. Ergebnis noch nicht bekannt. Derzeit (12.17 Uhr) steht es 6:2, 1:1 (40:40).

Im Doppel stand Meusi ebenfalls im Finale: Mit Partnerin Kristina Barrois mussten sie sich dort der Österreicherin Sandra Klemenschits und ihrer Partnerin Romina Prandi mit 4:6, 1:6 geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

"Ich bin froh, dass ich Olympia in meiner Karriere im Resümee habe."

Für den Vorarlberger Philipp Oswald und seinen Doppelpartner Oliver Marach ist das olympische Tennis-Turnier am Montag zu Ende gegangen. Das rot-weiß-rote Duo leistete den favorisierten Kolumbianern Juan-Sebastian Cabal/Robert Farah nur im ersten und…