Zum Inhalt springen

Mit acht Siegen zurück aus Montenegro

Die 15-jährige Dornbirner Laura Fuchs bestreitet in Montenegro zwei ITF-Junior-Turniere der Kategorie vier und bleibt dabei in beiden Qualifikationsbewerben ungeschlagen. In den Wochen zuvor punktet ihre Vorarlberger Kollegin Mia Liepert mit einem Halbfinal- und einem Viertelfinaleinzug auf Zypern.

Zwei Wochen lang ist Laura Fuchs (li.) in Montenegro im Einsatz und kann acht Partien gewinnen. Mia Liepert (re.) ist zuvor auf Zypern erfolgreich. (Fotos: VTV, Privat)

„Das Ziel von Laura ist Punkte für die Rangliste zu sammeln, um möglichst bald auf dem direkten Weg in einen der Hauptbewerbe zu kommen“, erklärt Melanie Pinkitz, die in Montenegro ihre TCD-Teamkollegin betreut, die Ausgangslage. Beim ersten Einsatz in Ulcinj ist nach zwei siegreichen Vorrunden der Sprung ins Hauptfeld geschafft. Bis kurz vor Mitternacht dauerte dabei das knappe 6:7, 7:5 und 10:8 unter Flutlicht gegen die um ein Jahr ältere Russin Burenina um das Ticket für den Hauptbewerb. Fuchs findet am darauffolgenden Vormittag allerdings kein Mittel gegen die Montenegrin Ratkovic und unterliegt klar mit 0:6, 2:6 in der ersten Hauptrunde.

Beim nächsten Antreten in Podogorica erreicht Fuchs, trotz schwerer Auslosung, den Hauptbewerb und markiert dort mit dem zusätzlichen Erstrundensieg gegen die Schweizerin Mavric (6:3, 5:7, 6:1) ihren vierten Erfolg in Folge. „Die Quali war eine große Aufgabe. Laura hat super in die Matches reingefunden und blieb mental stark“, so Pinkitz. Eine klare Angelegenheit ist jedoch das Achtelfinale gegen Obradovic (RUS), das ohne ein Spielgewinn verloren geht. „Da machten sich die neun Matchs zuvor schon langsam bemerkbar, aber das Ziel konnten wir erreichen“, nicht zuletzt dank dem Viertelfinal-Einzug im Doppel in der Vorwoche.

Im zypriotischen Larnaca wird Ende April die Siegesserie der Bludenzerin Mia Liepert – die zuvor in Westafrika zwei Turniere ungeschlagen bleibt – gestoppt. Beim Turnier der Kategorie J4 erreicht die 16-Jährige sowohl im Einzel als auch im Doppel das Halbfinale, bevor sie zwei Wochen später in Limassol in der Runde der letzten Acht ausscheidet.

Teamkollege Nico Jäger vom TC Bludenz – ebenfalls Schützling von Cheftrainer Ajit Alexander – gewinnt in Limassol mit seinem rumänischen Partner das Doppel.

Nicht weniger als 10 Matches spielte Laura Fuchs in den zwei Turnierwochen in Montenegro. (Foto: Privat)

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…