Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Nennphase zur VMM 2010 abgeschlossen: Wieder Rekordergebnis bei gemeldeten Teams

Die Meldephase für Mannschaften und Spielerlisten ist zu Wochenbeginn abgeschlossen worden. Erfreulich: ein erneuter Rekord bei den gemeldeten Mannschaften, wenn auch knapp!


Mit 448 Teams gegenüber 447 im Jahr 2009 kann sich die Saison 2010 als eine Rekordsaison in der Vorarlberger Tennisgeschichte fühlen. Die Steigerung ist vor allem der Jugend (erfreulicherweise!) zu verdanken. Hier gab es eibne Steigerung von fünf Teams, in der allgemeinen Klasse ging die Tendenz mit weniger Teams eher zurück. Konstant die Senioren bei 190 Mannschaften.

Insgesamt nehmen heuer 448 Mannschaften teil (2009: 447). 190 Seniorenmannschaften, 164 Jugendteams und 94 aus der allgemeinen Klasse.

Leider nicht zustandegekommen ist die Klasse Damen 55, hier gab es keine Meldung. Im Bereich Herren 70 gab es nur eine Mannschaftsnennung.

Die Eingabe durch die Vereine ging bis auf eine Ausnahme perfekt von statten.

Die meisten Teams hat heuer der Traditionsverein TC Dornbirn gemeldet (27) gefolgt von Altenstadt (25) und Bludenz mit 22. Gleich fünf Vereine haben 16 Mannschaften genannt: TC BW Feldkirch, TC ESV Feldkirch, TC Höchst, TC Vorderland udn TC Nenzing.

Den im Verhältnis zu allen Mannschaften größten Anteil von Jugendmannschaften hat der TC Hochmontafon (60 %) vor TC Dornbirn (59,3%), dem TC Bludenz (59,1%) und dem TC Bürs (58,3 %).

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.