Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Nottingham: Martin Fischer dreht Match nach Matchball und siegt

Kein Ding für schlechte Nerven war das Finale um den Turniersieg beim 15.0000 Dollar-Future in Nottingham. Der 22-jährige Martin Fischer konnte sich im Finale nach einem 2:6, 4:5 und 30:40-Rückstand...

...nochmals selber an den Haaren aus dem Sumpf ziehen, die Partie drehen und seinen zehnten Sieg in Folge feiern. Frederic Jeanclaude gab im dritten Satz beim Stande von 0:3 für Fischer auf. Es war heuer dessen bereits sechstes Future-Finale, eines konnte er gewinnen.

Bis zum Matchball des Franzosen hatte Fischer übrigens keinen einzigen Matchball gehabt. Somit gewann der VTV-Kaderspieler und Daviscupper sein zweites Future in Folge, was ihn auch in der Rangliste der ATP ein Stück weiterbringen wird.

Die Siegesserie macht Martin Fischer auch zu einem sehr seriösen Kandidaten auf ein Single-Match in Wimbledon beim Daviscup kommendes Wochenende gegen Großbritannien. Mit derart viel Spielpraxis und einer großen Siegesanzahl hat er sicher im Moment ein Plus an Matchgefühl gegenüber Alex Peya, der seit dem 17. Juli (Kitzbühel) nur fünf Matches (auf der Tour/Hartplatz) hatte, zwei davon konnte er gewinnen.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

BG Feldkirch siegt beim Tennisschulcup 2022

Das Tennisteam vom Bundesgymnasium Feldkirch gewinnt die Vorarlberger Vorausscheidung für den Wilson-Tennisschulcup 2022 auf der Anlage des TC ESV Feldkirch.