Zum Inhalt springen

Turniere

ÖM der Jugend 2019 in Wels: Sechs Medaillen für fünf Ländle-Teilnehmer/innen!

Hauptsächlich die weiblichen Cracks holten diesmal die Kohlen aus dem Feuer für die große Ländle-Armada bei den österreichischen Tennis-Meisterschaften der Jugend 2019 in Wels!

Laura Fuchs aus Dornbirn schaffte dabei gleich zwei Medaillen: Im U14-Halbfinale des Einzels musste sie sich der Nummer eins, Liel Marlies Rothensteiner aus Niederösterreich, 2:6, 1:6 geschlagen geben. Neben dieser Bronzemedaille durfte sie sich aber auch über Gold freuen. Im Doppel gewann sie mit Rothensteiner die österreichische Meisterschaft U14 mit einem 6:2, 6:2-Finalsieg gegen Kostic/Zimmer aus Wien bzw. NÖ.

Sydney Stark aus Bludenz durfte sich mit Leonie Rabl aus dem Burgenland über eine U12-Doppel-Silbermedaille freuen: Sie unterlagen nur ganz knapp im Finale dem Duo Tagger/Lederer aus Kärnten bzw. Tirol mit 2:6, 6:4 und 4:10.

In selben Bewerb konnte sich Luisa Hämmerle vom TC Vorderland (gemeinsam mit Lilah Havel aus der Bundeshauptstadt) Bronze überstreifen lassen!

Und last but not least holte auch Mia Liepert aus Bludenz wieder eine ÖM-Medaille: Zusammen mit der Tirolerin Anna-Lena Ebster zog sie ins U16-Mädchen-Doppel-Endspiel ein, wo die beiden eine unglückliche 3:6, 7:6 und 5:10-Niederlage einstecken mussten, aber trotzdem mit silberglänzenden Halsschmuck und vielen Erlebnissen auf die Heimreise geschickt wurden.

Und die Ehre der Jungs hielt Timo Rabensteiner vom TC BW Feldkirch hoch: Er sorgte mit seinem dritten Platz mit dem Tiroler Johannes Rittmannsberger  für eine weitere Bronzemedaille, und zwar im Burschen U12-Doppel.

Herzliche Gratulation allen zu den fünf geholten Medaillen und den Betreuern zu den Früchten ihrer harten Arbeit.

Hier der Link zu den Ergebnissen.

Hier der Link zum Bericht auf der ÖTV-Homepage.

 

Top Themen der Redaktion