Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ÖM in Leibnitz: Melanie Pinkitz U14-Meisterin Österreichs!

Einen wahren Medaillenhagel für den Vorarlberger Nachwuchstennissport lieferten nicht nur die U12-ÖM, sondern auch die österreichischen U14-Meisterschaften im steirischen Leibnitz, der Heimat von Thomas Muster.

Die Österreichischen 14u-Staatsmeisterschaften sind geschlagen, und die neuen Österreichischen Freiluftmeister kommen aus Vorarlberg und Wien.

Melanie: "Mein bestes Match"
Einen souveränen Erfolg feierte Melanie Pinkitz (TC Dornbirn) im Mädchen‐Endspiel gegen die topgesetzte Kärntnerin Anna‐Lena Neuwirth.

Die an Nummer zwei gesetzte VKW-Campus-VTV-Spielerin hatte bereits im Vorfeld angekündigt, "aggressiv und variantenreich zu spielen" und konnte dieses Konzept tatsächlich in die Tat umsetzen: Die noch 13-Jährige ließ ihrer Gegnerin mit 6:3, 6:3 keine Chance und krönte sich ohne Satzverlust zur neuen Österreichischen 14u‐Staatsmeisterin.

„Das war heute eindeutig mein bestes Match im gesamten Turnier", strahlte Pinkitz danach.

Geduldig gespielt und gewonnen

"Ich habe insgesamt versucht, mehr Flugbahn zu spielen und geduldig zu sein. Ich hatte aber vor allem auch einen sehr guten Tag und Anna-Lena hat zusätzlich auch ungewühnlich viele Fehler gemacht und nicht den besten Tag erwischt. Der zweite Satz war insgesamt knapper. Ich hab dann versucht, wieder mein Konzept aus dem ersten Satz zu spielen, was mir auch sehr gut gelungen ist.“

Silber im Doppel für Pinkitz/Weiss

Im Doppel sicherte sich Melanie mit Partnerin Jana Weiss aus Kärnten die Silbermedaille. Im Finale unterlagen die beiden gegen das Topgesetzte Dup Neuwirth/Kompein mit 3:6, 1:6.

Bei den Burschen setzte sich im Einzel der für den Heeres TC Wien spielende Yannick De Giacomo gegen seinen Kontrahenten Tobias Wagner vom TC Vorderland (ebenfalls VKW-Campus-VTV) mit 6:1, 6:4 durch.

Neben dieser tollen Silbernen im Einzel durfte sich Wagner auch noch über Gold im Doppel freuen: Mit Luca Hoffmann aus Tirol gewann er das Finale gegen Traxler/Kopp (OÖTV/TTV) mit 6:4, 6:1 klar.

Herzliche Gratulation den beiden!!!

"Vielversprechende Zukunft"
STTV‐Präsidentin Barbara Muhr, die sich am Finaltag persönlich ein Bild von den ausgezeichneten Leistungen der NachwuchsspielerInnen machte, gratulierte den neuen Meistern bei der Siegerehrung: „Solche großen Erfolg bereits am Beginn eures Tennislebens zu feiern, soll euch Auftrieb für eine vielversprechende Tennis‐Zukunft geben“, meinte Muhr, die auch den Organisatoren um Gerald Groicher und Andi Kirsch für die reibungslose Organisation dieses Großturniers dankte.

Zum ersten Mal kam bei den 14u‐Staatsmeisterschaften das sogenannte Live Scoring zum Einsatz. „Ein tolles Service für all jene Eltern und Betreuer, die ihre Jugendlichen nicht zum Turnier begleiten konnten, mit dem Live Scoring die Spiele ihrer Schützlinge aber bequem zuhause via Internet mitverfolgen konnten“, verrät Muhr.

Österreichische U14‐Meisterschaften in Leibnitz

Burschen‐Einzel
Yannick De Giacomo (4/WTV) ‐ Tobias Wagner (6/VTV): 6:1, 6:4

Mädchen‐Einzel
Melanie Pinkitz (2/VTV) ‐ Anna‐Lena Neuwirth (1/KTV): 6:3, 6:3

(Text: ÖTV/W. Wonesch)

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.