Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ÖM-U18 im UTC La Ville in Wien: Drei Medaillen im Mädchen-Doppel für Ländle-Team

Die heimischen Nachwuchscracks konnten teils prächtige Leistungen bei den österreichischen U18-Hallen-Staatsmeisterschaften abliefern.

Betreut von Tennishaus Vorarlberg Cheftrainer Joachim Kretz konnten sich einige VTV-Cracks gut in Szene setzen.

Starke Leistungen von Lukas Klien: Sieg gegen Mitfavoriten

Im Burschenbewerb war es Lukas Klien, der am weitesten kam: Der erst 15-jährige Emser bezwang zunächst den Wiener Simon Linha 6:1, 6:4, danach sorgte er mit dem Triumph über den auf sechs gesetzten Steirer Lorenz Fink (6:3, 6:4) für die große Sensation. Erst im Viertelfinale kam gegen den auf drei gesetzten Lucas Miedler aus Niederösterreich mit 6:7, 6:3, 0:6 das Out.

Auch Fabio Oberweger vom TC Dornbirn sorgte für Freude in der Ländle-Equipe: Zum Auftakt warf er den Wiener Alexander Posch mit 1:6, 6:1, 6:1 hinaus. Danach war der auf fünf gesetzte Steirer David Altmann zu stark, er siegte 6:1, 6:1.

Ganahl knapp an Nummer vier gescheitert - aber stark gespielt

Haarscharf an einer weiteren Überraschung vorbeigeschremmt ist der Nenziger Dominik Ganahl: Gleich in der ersten Runde bekam er die Nummer vier Max Voglgruber vorgesetzt, kämpfte ausgezeichnet, musste sich aber mit 4:6, 7:5, 6:7 ganz knapp geschlagen geben.

Felix Wohlgenannt musste sich in Runde eins Markus Neuhauser (NÖ) mit 4:6, 1:6 geschlagen geben.

Zwei Mädchen im Einzel-Viertelfinale

Bei den Mädchen hieß es zweimal Endstation Viertelfinale: Nadine Mathis musste sich der überragenden Patricia Haas mit 0:6, 0:6 geschlagen geben. Zuvor gewann die lange Zeit verletzt gewesene Emserin gegen die Wienerin Martina Zolles mit 7:5, 6:1. In Runde eins erhielt sie ein w.o.

Knapp verlor Julia Grabher (TC Dornbirn/trainiert von Matt Hair) im Viertel: 3:6, 6:7 gegen Karoline Kurz (Burgenland). In Runde eins erhielt sie ein w.o., in der Achtelfinalrunde gewann sie gegen die Wienerin Anna-Maria Nau mit 6:3, 6:1.

Ein harter Brocken gleich zum Auftakt hatte Nadine Kopf (TC Vorderland): Gegen die auf acht gesetzte Elba Kasum aus Wien verlor sie knapp 4:6, 6:4, 3:6.

Drei Medaillen in Bronze für zwei Doppel mit Ländle-Beteiligung

Die einzigen Medaillen holten sich die Mädchen: Im Doppel kamen Nadine Mathis/Nadine Kopf sowie Julia Grabher (mit der Steirerin Grieshofer) jeweils zu einer Bronzemedaille!

Herzliche Gratulation!

Top Themen der Redaktion

Senioren

Götzis feiert Aufstieg in die Bundesliga

Im Finale der Damen 45 sichert sich das Team des TC Götzis rund um Catharina De Vries das Ticket für Österreichs höchste Spielklasse in der kommenden Saison.