Zum Inhalt springen

ITF

Julia Grabher aus Dornbirn gewinnt das Österreicherinnen-Duell in New York

Die Vorarlbergerin besiegte in der ersten Quali-Runde für die US Open in New York die Oberösterreicherin Barbara Haas. Jurij Rodionov steht in Runde zwei, Sebastian Ofner schied zum Auftakt aus.

©GEPA-Pictures

Gnadenlos, das Los! Die besten österreichischen Tennisspielerinnen mussten untereinander ausmachen, wer in die zweite Quali-Runde für die US Open in New York aufsteigt. Obwohl Barbara Haas (WTA-171) gegen Julia Grabher (WTA-198) leicht zu favorisieren gewesen war, setzte sich die 25-jährige Vorarlbergerin nach 1:30 Stunden Spielzeit mit 6:2, 7:5 durch. Damit verkürzte Grabher im direkten Head-to-head mit Haas auf 3:5.

Eine Runde weiter ist auch Jurij Rodionov (ATP-140), der am Dienstag den Serben Danilo Petrovic (ATP-177) 6:4, 6:3 besiegte. In Runde zwei kommt es zum Kräftemessen mit dem Italiener Federico Gaio (ATP-159), der sich gegen den Australier Matthew Ebden in drei Sätzen durchsetzen konnte.

Sebastian Ofner (ATP-166) ist zum Auftakt ausgeschieden, der Steirer unterlag Jason Jung aus Taiwan, der aktuell auf Platz 168 notiert ist, 5:7, 4:6.

Dennis Novak fehlt bei der Quali in New York aus persönlichen Gründen, der Niederösterrecicher wurde vor wenigen Tagen Vater eines Buben.

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…