Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ÖTV- Turnier in Bergheim: Nadine Kopf wirft Nummer 1 hinaus

Eine ansehnliche Bilanz kann jetzt schon beim ÖTV-Turnier in Bergheim gezogen werden. Im Bild Marcel "Hadi" Hadwiger, der im U14 die Nummer drei aus dem Bewerb nahm.

Burschen U12: Michael Gamon schlug sich tapfer, als Qualifikant bis ins Viertelfinale. Hut ab. Dort musste er sich der Nummer eins Pöstinger 3:6, 0:6 geschlagen geben. Aber eine sehr ansprechende Leistung des jungen Gamon.
Burschen U14: Felix Wohlgenannt wurde seiner Favoritenrolle auch heute wieder gerecht und siegte im Viertel mit 6:1, 7:5 gegen den Steirer Pfeifer. Auch Hadi Hadwiger (Foto) gewinnt weiter: Er nimmt als Nummer fünf gesetzt die Nummer drei, Markus Ahne, mit 7:6, 6:4 aus dem Bewerb. Sauber, Burschen!!! Einen Sieg gab es fürs Ländle schon: Felix Wohlgenannt und Markus Ahne holten sich den Doppel-Titel.
Mädchen U12: Kein Kraut war aus Sicht von Tina Manzl gegen Lena Reichel aus Wien gewachsen. Die junge Hittisauerin, die für den TCD spielt, unterlag 0:6, 0:6 (im Viertelfinale). Schon im Finale steht wieder Julia Grabher. Nach Siegen über Schadenhofer (6:0, 6:1) und Czerwenka (5:7, 6:4, 6:0) duelliert sie sich dort mit Lena Reichel.
Mädchen U14: Einen spektakulären Sieg feierte Nadine Kopf gegen die auf Nr. 1 gesetzte Lisa Wegmair im Viertelfinale. Weniger Glück hatte sie im Halbfinale wo sie sich in drei Sätzen knapp geschlagen geben musste.Nadine Mathis durfte sich heute schon als Siegerin feiern lassen: Sie siegte mit Kristina Pfoser aus Oberösterreich im Finale gegen Bofinger/Schwaiger mit 3:6, 7:6, 6:3. Klasse! Im Einzel stehen auch noch alle Tore offen: Im Halbfinale setzte sich Nadine Mathis gegen ihre Doppelpartnerin klar 6:3, 6:2 durch. Davor bezwang sie Jana Haid aus dem Tirol 1-1.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.