Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ÖTV-U16-Turnier in Anif: VTV-Schützlinge im Fahrplan

Mit einer starken Abordnung, insbesondere auch den jungen 1994er und 1995er Jahrgängen, bestreitet der VTV unter Leitung von Matt Hair und Tobias Köck das U16-ÖTV-Turnier in der Halle von Anif.

Die Burschen konnten in der ersten Runde einige Siege feiern: Felix Wohlgenannt konnte gegen den talentierten Dominik Zottl aus Niederösterreich 7:5, 3:6, 6:1 gewinnen. Im Ländleduell zwischen Alexander Grabher und Lukas Klien setzte sich der zwei Jahre ältere Grabher mit  6:3, 6:2 durch. Souverän wieder Linus Erhart bei seinem 6:3, 6:1 gegen den Deutschen Zeiser. Marcel Hadwiger hatte schon etwas mehr Mühe, trotzdem kam er mit einem 7:6, 7:6 gegen Niklas Scheucher aus der Steiermark weiter. Einen kaum zu lösenden Brocken hatte Dominik Ganahl zu schlucken: Die Nummer zwei Dominic Thiem war zu stark, 2:6, 0:6.

Die zweite Runde überstand dann nur noch Linus Erhart: Im VTV-Duell gegen Marcel Hadwiger setzte er sich klar mit 6:2, 6:2 durch. Alexander Grabher spielte im ersten Satz gegen Dennis Novak (3) stark, führte gar 5:3, machte dann aber kein Game mehr und unterlag mit 5:7, 0:6. Und Felix Wohlgenannt musste gar gegen den Topfavoriten Patrick Ofner ran und verlor erwartungsgemäß gegen den jahrgangsälteren Kärntner mit 0:6, 2:6.

Die Mädchen hatte einige schwierige Begegnungen zu spielen: Nadine Kopf kam nach Auftaktsieg gegen Szupper gegen die Bulgarin Iren Kotzeva und musste sich in der zweiten Runde mit 4:6, 6:1, 5:7 ganz knapp geschlagen geben. Nadine Mathis und Julia Grabher lieferten isch nach Siegen in der ersten Runde im zweiten Heat ein Ländle-Duell, das die um zwei Jahre ältere Mathis mit 6:4, 6:3 für sich entscheiden konnte.

Top Themen der Redaktion