Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Peter Kruck/Peter Pokorny ziehen souverän ins Finale der Senioren-WM im Doppel ein

Fulminante Leistung im Halbfinale des Herren 70-Doppelbewerbs von Peter Kruck und seinem Partner Pokorny: Bachmann/Zimmers aus den USA wurden 6:0, 6:1 vom Platz gefegt.

Mit diesen in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwartendem Erfolg holten sich Kruck/Pokorny schon mal mindestens den Vizeweltmeistertitel - nach dem Mannschafts-Weltmeistertitel vergangene Woche schon fix die zweite WM-Medaille für den bald 71-jährigen Messestädter und Pokorny.

 Erkältung überstanden

Kruck - zwischen 1976 und 1983 dreifacher Einzel- und siebenfacher Herren- und Mixed-Doppel-Landesmeister in der allgemeinen Klasse - hat seine Erkältung großteils überstanden. Zum heutigen Spiel gegen die US-Amerikaner, gegen welche schon im Teambewerb einen Sieg gab meinte Kruck: "Die beiden sind zwar exzellente Einzelspieler, im Doppel waren sie aber bei weitem nicht so stark."

Schwieriges Finale gegen Italiener

Die Gegner im samstägigen Endspiel sind die auf drei gesetzten Italiener Givanni Argentini und Vittorio Monaco. Sie warfen heute die überraschend starken ungesetzten Australier Donald Biddle und Bruce Rehn raus. Kruck: "Gegen die Italiener wird es bedeutend schwieriger, aber ich hoffe, es geht sich auch noch der zweite Titel aus."

Top Themen der Redaktion

ÖTV lud Kids zum Turnier nach Rannersdorf

Vorarlbergs U10-Nachwuchshoffnungen Lena De Vries (TC Hohenems), Linus Moser (TC Höchst) und Tobias Brandl (TC ESV Feldkirch) nahmen auf Einladung des ÖTV bei einem Turnier in Rannersdorf teil.