Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Philipp Oswald muss sich Spanier Brugues-Davi 6:7, 3:6 beugen

Gegen die Nummer 15 des Qualibewerbes der Australian Open 2012 hatte der Montfortstädter Philipp Oswald heute gute Phasen, musste schlussendlich aber dem Spanier Arnau Brugues-Davi den Vortritt lassen.

Im ausgeglichenen ersten Satz hatte Oswald insgesamt 53 Minuten dagegen halten können. Vor allem mit seinem Aufschlag (Oswald schlug 12 Asse gegen über 2 des Spaniers) brachte er den Linkshänder aus Barcelona immer wieder unter Druck.

Oswald lag zunächst mit Break zurück, holte dieses aber auf, nachdem er seine verkrampfte Beginnphase abgelegt hatte. Mit gutem Kampf, konzentriertem Spiel und viel Biss bot er dem höher rangierten Spanier Paroli.

Das Tie-Break ging aber mit 3:7 an den Weltranglisten 138., der in der Welttennisnation Spanien der 17. beste ist. Campus-VTV-Trainer Jogi Kretz: "Das war zu klar, leider hatte er im Tie-break nicht viel Chancen."

Klarer die Angelegenheit im zweiten Satz, Ossi musste früh das break hinnehmen und konnte diesmal nicht mehr rebreaken. Brugues-Davi schüttelt nach 6:3 in 38 Minuten die Hände des 17 cm kleineren Katalanen.

Trainer Kretz: "Alles in allem ein gutes Spiel von Ossi. Aber das ist halt ein Grand Slam, da ist das Niveau und die Motivation von allen sehr hoch."

Wegen des neuerlichen Regens in Melbourne ist der Zeitplan wieder etwas durcheinander gekommen. Yvonne Meusburgers Partie gegen die US-Amerikanerin Julia Cohen wird bald beginnen.

Im Bild ein asiatischer Meusburger-Fan am Court 12 im Gespräch mit Yvonne während der Wartezeit heute in Melbourne. Meusi-Fans gibt es halt weltweit...;-)

Top Themen der Redaktion

Senioren

Götzis feiert Aufstieg in die Bundesliga

Im Finale der Damen 45 sichert sich das Team des TC Götzis rund um Catharina De Vries das Ticket für Österreichs höchste Spielklasse in der kommenden Saison.