Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Philipp Oswald war vergangene Woche in Sarajewo bei einem Future-Doppel als Sieger erfolgreich

Der Feldkircher Philipp Oswald konnte vergangene Woche bei einem Future-Turnier in Sarajewo (15.000 Dolllar) mit Alexander Peya einen Turniersieg feiern. Hier sein Eintrag im Tagebuch seiner Homepage:

Im Training stimmte von Anfang an das Timing auf diesem Turbobelag von der Grundlinie so gut wie gar nicht. Als ich dann mittwochs gegen Bardozcky(HUN) eingelaufen bin, hab ich schon gespürt dass es nicht leicht werden wird. Schlussendlich war ich mit 4-6 4-6 der Unterlegene, hatte in beiden Sätzen zwei schwache Aufschlagspiele und konnte ihm den Aufschlag nicht abnehmen. Scheisse! Die zweite Auftaktniederlage en suite bei einem Future, das hab ich mir anders vorgestellt! Nichts desto trotz habe ich mich dann jeden Tag in die Bedingungen hineingekämpft und ein paar Doppelmatches bestritten. Heute konnten wir dann das Doppelfinale gegen die deutsch-schwedische Paarung Emmrich/Sijström mit 6-3 7-6(2) in einer ordentlichen Partie für uns entscheiden. Ein weiterer Doppeltitel bei einem Future. Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht, aber noch viel wichtiger konnte ich etwas Selbstvertrauen und wieder Schlagsicherheit für die nächsten Aufgaben tanken. 

Mit diesem kleinen Erfolgserlebnis im Rücken versuche ich nächste Woche beim zweiten Future in der bosnischen Hauptstadt eine gute Leistung im Einzelbewerb zu zeigen. Es kann nur besser werden….

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…