Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Raiffeisenliga 2008, 2. Runde: Play-off-Tickets können gelöst werden

Am zweiten Spieltag der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft 2008 (Raiffeisenliga) besteht in den Vorrunden-Gruppen für einige Teams schon die Möglichkeit, frühzeitig das Ticket für das Obere Play-off (startet am 31. Mai/1. Juni) zu lösen.

Der Hammer im Herren A1 stellt das Duell der Sieger derersten Runde dar, TC Dornbirn 1 gegen TC Altenstadt 2. Beide Teams gewannenihren Auftakt 7:2 (Dornbirn ist komplett). Bei Bludenz gegen AufsteigerAlberschwende geht es für die Bludenzer um die „Chance auf die Chance“: NurSiege gegen die Wälder und dann im Duell gegen den TCA zum Abschluss werdennoch das Obere Play-off ermöglichen können.

In der Parallelgruppe eine ähnliche Situation: Die Siegervon Runde eins (je 8:1) mit TC Höchst und TC ESV Feldkirch spielen ab 14 Uhr inder Höchster Tennisarena bei Daviscup-Stimmung gegeneinander. TCH-SportchefAndi Pummer gibt sich sportlich-kämpferisch: „Wir wollen versuchen, dass sichder ESV jeden Punkt hart erarbeiten muss.“ Raphael Dür wird erstmals beimAufsteiger dabei sein (bisher Handgelenksverletzung). Hard zählt beim UTCDornbirn (ersatzgeschwächt) als klarer Favorit.

<o:p> </o:p>

Damen:Rheindelta-Derby mit Brisanz<o:p>

Die blutjunge Truppe der TC Höchst-Damen (Durchschnittsalter:15 Jahre!) könnte beim TC Hard 2 mit einem Sieg schon den begehrten zweitenPlatz vorreservieren. TC Hard-Präsident Franz Bereuter: „Wir sind auf diesePartie gespannt. Trotz unserer erfahrenen Kräfte Sabrina Rohrmoser und MarleenDür müssen wir auf der Hut sein.“ Der TCA ist Favorit gegen Nenzing. ImDamen-A2 reist Titel-Mit-Favorit TC Bregenz mit einem 6:0 (1. Runde gegen denTC Dornbirn) in der Tennistasche ruhigen Mutes nach Mäder. Bei Vorderland gegenden TC Dornbirn (wieder mit Julia Grabher) stehen beide Teams unter Zugzwang.

<o:p> </o:p>

Aktuelle Ergebnisse und Berichte sind auf www.vorarlbergtennis.atsowie unter vtv.austria.liga.nu abrufbar.

<o:p> </o:p>

Spiele der zweiten Runde der Raiffeisen-Liga (SpielterminSamstag, 14 Uhr):<o:p>

Herren:

A1: TC Bludenz 1 – UTC Alberschwende 1, TC Dornbirn 1 – TCISB Altenstadt 2, A2: TC Höchst 1 – TC ESV Feldkirch 1, UTC Dornbirn 1 – TCHard 1.

B1a: TC ESV Feldkirch 2 – TC Hohenems 1, TC ISB Altenstadt 3– TC Vorderland 1, B1b: TC Lustenau 1 – UTC Braz 1, TC Mäder 1 – UTC Vandans 2,B2a: TC Bregenz 2 – TC Dornbirn 2, TC BW Feldkirch 1 – TC Bludenz 2, B2b: TCBregenz 1 – UTC Klaus 1, TC St. Gallenkirch 1 – TC Nenzing 1.

Damen:

A1: TC Hard 2 – TC Höchst 1, TC ISB Altenstadt 1 – TCNenzing 1, A2: TC Mäder 1 – TC Bregenz 1, TC Vorderland 1- TC Dornbirn 1.

B1: TC Ludesch 1 – TC Lustenau 1, TC Vorderland 2 – TC St.Gallenkirch 1, B2: TC Hohenems 1 – UTC Wolfurt 1 0:6 (w.o. wegen Krankheitmehrerer Spielerinnen), UTC Dornbirn 1 – TC Haselstauden 1.

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoCampus & Profis

Jürgen Melzer zu Antrittsbesuch im Ländle

Der unter dem neuen ÖTV-Präsidenten Magnus Brunner ins Amt des Sportdirektors berufene Jürgen Melzer war im Zuge seiner Tour durch Westösterreich im Vorarlberger Leistungszentrum zu Gast

Campus & Profis

Am Ende haben sich die Strapazen gelohnt

Nach sieben Wochen auf Tour kehrt Philipp Oswald von den Australien Open mit seiner ersten Viertelfinalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier zurück ins Ländle

Verbands-Info

Reintesten in die Tennishalle so schnell als möglich!

Wir alle hatten gehofft, dass es auch beim Tennis mit Anfang März zu Lockerungen kommen wird. Die ungewisse Lageentwicklung mit der Mutation des Virus lässt solche Öffnungsschritte aktuell leider nicht zu.