Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Rath und Oswald Favoriten, Auslosung ist erfolgt

87 Nennungen konnte der TC Hohenems für die Tennis-Hallen-Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse verzeichnen, bei den Männern mit starkem Teilnehmerfeld. Hier die Zeitpläne und Raster.

Die Liste führt Philipp Oswald an. Der Feldkircher ist auch klarer Favorit, Nr. 2 ist der für den TC Bludenz antretende Clemens Breuss, gefolgt vom Dornbirner Stefan Bildstein.<o:p>

<o:p> </o:p>Bei den Damen ist das Starterfeld etwas "magerer". Lokalmatadorin Christina Mathis musste ihre Nennung zurückziehen, da sie sich im Trainingslager in San Remo kurz vor Weihnachten eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat.<o:p>

<o:p> </o:p>"Auch die zeitgleich stattfindenden U16-Staatsmeisterschaft im Burgenland hat uns Spielerinnen gekostet", meint Turnierleiter Hugo Egger. Nichts desto trotz, mit Stefanie Rath, Isabell Raich und Teresa Sutter an der Spitze versprechen auch die Damen-Spiele interessante Matches zu werden.<o:p>

<o:p> </o:p>Die Herren-Qualifikation startet am 2.1., 10.00 Uhr im Tennis.Event.Center Hohenems. Der Hauptbewerb beginnt dann ab Donnerstag, 3.1., 10.00 Uhr. Die Finalspiele sind am Sonntag, 6.1.08 ab 13.30 Uhr.

Herren-Quali, Herren, Damen, Herren-Doppel, Damen-Doppel
<o:p>

Alle Teilnehmerraster sind auch auf www.tchohenems.at einzusehen.

Terminliste je Spieler Zeitplan von Mittwoch bis Freitag
<o:p>

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoCampus & Profis

Jürgen Melzer zu Antrittsbesuch im Ländle

Der unter dem neuen ÖTV-Präsidenten Magnus Brunner ins Amt des Sportdirektors berufene Jürgen Melzer war im Zuge seiner Tour durch Westösterreich im Vorarlberger Leistungszentrum zu Gast

Campus & Profis

Am Ende haben sich die Strapazen gelohnt

Nach sieben Wochen auf Tour kehrt Philipp Oswald von den Australien Open mit seiner ersten Viertelfinalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier zurück ins Ländle

Verbands-Info

Reintesten in die Tennishalle so schnell als möglich!

Wir alle hatten gehofft, dass es auch beim Tennis mit Anfang März zu Lockerungen kommen wird. Die ungewisse Lageentwicklung mit der Mutation des Virus lässt solche Öffnungsschritte aktuell leider nicht zu.